KV-Infoplattform

Bundestheaterholding / technisches Personal u. Verwaltung / Zusatz

Kollektivvertrag


abgeschlossen zwischen der Bundestheater-Holding GmbH und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, younion_Die Daseinsgewerkschaft.

mit dem Änderungen betreffend Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschläge des Kollektivvertrags für das technische Personal im Gesamtbereich der Bundestheater-Holding (Bundestheaterholding GmbH und deren Tochtergesellschaften) vom 27. September 1999,

i.d.F. der diesen ändernden/ergänzenden Kollektivverträge vom 20. April 2001 (betr. Ermächtigung Betriebsvereinbarungen) und vom 16. Februar 2016 (betr. Vorrückungsstichtag) in der Folge kurz „KVTP 1999",

in Form des nachstehenden Zusatzes zum genannten Kollektivvertrag beschlossen werden.

mit dem der Kollektivvertrag für das technische Personal im Gesamtbereich der Österreichischen Bundestheater vom 1.9.1972 sowie der Kollektivvertrag für das technische Personal im Gesamtbereich der Bundestheater-Holding vom 27.9.1999 wie folgt ergänzt werden:


§ I. Anwendungsbereich
Dieser Zusatz zum Kollektivvertrag betreffend Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschläge (im Folgenden „ZusatzKV-SFN" bezeichnet) gilt für jene Dienstnehmer, auf die der KVTP 1999 anwendbar ist und die der Verwendungsgruppe A 1, A2, B2 oder B3 gemäß § 6 des KVTP 1999 zugeordnet sind.
Für Dienstverhältnisse, die der Verwendungsgruppe B1 oder C1 gemäߧ 6 des KVTP 1999 zugeordnet sind, gilt der KVTP 1999 in der Fassung ohne diesen ZusatzKV-SFN (in der Folge kurz „Stammfassung" genannt) weiterhin.


§ II. Änderungen im KVTP 1999
Für die unter den Anwendungsbereich des gegenständlichen ZusatzKV-SFN fallenden Dienstnehmer wird der KVTP 1999 wie folgt neu gefasst:


§ 1. Änderung in II. A § 25 lautet:
,,§ 25 Monatsbezug
1)
Der Dienstnehmer ist ab Inkrafttreten des gegenständlichen ZusatzKV-SFN (Abschnitt III) nach dem in Anhang Pkt. 1, welcher einen integrierenden Bestandteil dieses ZusatzKV-SFN bildet, festgelegten Gehaltsansätzen zu entlohnen.
2)
Der Monatsbezug gern. Absatz 1 setzt sich jeweils aus folgenden Teilen zusammen:
  • 1.
    dem Gehalt,
  • 2.
    einem pauschalen Zuschlag für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit.
3)
Der Dienstnehmer hat gemäß den jeweiligen kollektivvertraglichen Bestimmungen seine Leistungen regelmäßig auch in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 7.00 Uhr sowie an Sonntagen und Feiertagen zu erbringen. Dem unter diesen ZusatzKV-SFN fallenden Dienstnehmer gebührt hierfür, neben den sonstigen kollektivvertraglichen Abgeltungen wie z.B. der Überstundenvergütung, ein pauschaler Zuschlag für Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit (,,SFN-Zuschlag").
4)
Der SFN-Zuschlag gemäß Abs. 3 gebührt im Ausmaß von 17,5 % des Gehalts gemäß Abs. 2 Z 1 für Arbeitsleistungen innerhalb oder außerhalb der Normalarbeitszeit im Ausmaß von durchschnittlich 26 Stunden an Sonntagen, Feiertagen bzw. in der Nachtzeit zwischen 19.00 Uhr und 7.00 Uhr pro Monat, im Durchschnitt des Zeitraumes vom 1. September bis zum 31. August des Folgejahres berechnet. Dieser Zuschlag ist somit (z.B. für die Einzelabrechnung von Sonn-, Feiertags- oder Nachtstunden im steuerlichen Vollzug erschwerter Arbeitsumstände) je Stunde mit 1/26 des gesamten pauschalen SFN-Zuschlags anzusetzen.
Allfällige über dieses Ausmaß hinaus erbrachte Arbeitszeiten an Sonntagen, Feiertagen oder in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 7.00 Uhr sind mit dem Gehalt gemäß Abs. 2 Z 1 bzw. etwaigen sonstigen gebührenden Entgelten oder Zeitausgleich bzw. Dienstfreistellungsansprüchen abgegolten.
5)
Im Falle einer gern. 7 Abs 3 des KVTP 1999 vereinbarten Teilzeitarbeit kommen die Absätze 1 bis 4 sinngemäß zur Anwendung, mit der Maßgabe, dass sowohl das Gehalt als auch der SFN-Zuschlag im Verhältnis der Verminderung des Teilzeitarbeitsausmaßes zum Vollzeitarbeitsausmaß reduziert werden.
6)
Dienstnehmer, denen auf Grund eines Zusatzes zum Arbeitsvertrag ein individueller Monatsbezug gebührt, in dem 15% Zuschlag für Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit enthalten sind, haben keinen Anspruch auf SFN-Zuschlag gemäß den Bestimmungen dieses ZusatzKV-SFN.
7)
Der Monatsbezug ist am Letzten jedes Monats oder, wenn der Monatsletzte kein Bankgeschäftstag ist, am vorhergehenden Bankgeschäftstag auszuzahlen.
8)
Der Dienstnehmer ist verpflichtet, für die Möglichkeit vorzusorgen, dass die ihm gebührenden Geldleistungen unbar auf ein Konto eines Geldinstitutes überwiesen werden können.
9)
Ist der Dienstnehmer Inhaber eines österreichischen Kontos, hat die Überweisung so zu erfolgen, dass der Monatsbezug und die Sonderzahlungen spätestens an den in Abs. 7 angeführten Auszahlungstagen zur Verfügung stehen."


2 Änderung in II. B § 28 lautet:
,,§ 28 Funktionszulage
1)
Der Dienstnehmer, der gern. § 20 zeitlich befristet mit einer höheren Funktion betraut wurde, ist, sofern dies noch nicht der Fall ist, auf Dauer in die Entlohnungsklasse 1 (Vorarbeiter) seiner jeweiligen Entlohnungsstufe zu befördern. Ihm gebührt weiters für die Zeit, für die die Funktionsbetrauung ausgesprochen worden ist, eine monatliche Funktionszulage gemäß Anhang 1, die als Bestandteil des Gehalts gemäߧ 25 Abs. 2 Z 1 gilt und für die ein entsprechender zusätzlicher pauschaler Zuschlag für Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit (,,SFN-Zuschlag") gemäß § 25 Abs. 2 Z. 2 gebührt.
2)
Mit der Funktionszulage und dem entsprechenden SFN-Zuschlag gemäß Abs. 1 sind alle qualitativen Mehrleistungen, nicht jedoch quantitative Mehrleistungen wie Überstunden, abgegolten.
3)
Funktionszulagen erhöhen sich bei generellen Bezugserhöhungen in jenem Verhältnis, in dem sich die Gehaltsansätze gemäߧ 25 Abs 2 Z1 verändern."


§ 3. Änderung in II.C lautet:
Im
§ 5 Abs. 9
,
§ 7 Abs. 3 und 4
,
§ 21 Abs. 5 und 7
,
§ 22 Abs. 1 bis 4
,
§ 29 Abs. 1 und 2 und § 30 Abs. 2
wird jeweils der Begriff „Gehalt" durch den Begriff „Monatsbezug" ersetzt.


§ 4. Änderung in II.D lautet:
Es wird folgender neuer § 33 eingefügt:
,,§ 33 Verfall von Ansprüchen
1)
Enthält der Arbeitsvertrag keine Vereinbarung über den Verfall von Ansprüchen aus dem Arbeitsverhältnis, so müssen alle Ansprüche der Dienstnehmer, bei sonstigem Verfall, innerhalb von sechs Monaten ab Fälligkeit schriftlich geltend gemacht werden, soweit nicht zwingende gesetzliche Regelungen oder geltende Kollektivverträge anderes vorsehen.
2)
Die Frist gern. Abs. 1 beginnt erstmalig mit der Unterzeichnung des gegenständlichen Zusatz KV-SFN zu laufen. "


§ 5. Änderung in 11. E: lautet:
Abweichend vom Anwendungsbereich gern. Abschnitt I dieses ZusatzKV-SFN gelten Punkt I1.A. Abs. 7 bis 9, Punkt 11.C und Punkt 11.D für alle Dienstnehmer, die dem KVTP 1999 unterliegen.


Anhang

Abweichend vom „Kollektivvertrag generelle Bezugserhöhung für den Zeitraum vom 1. September 2020 bis 31. August 2021" werden für die unter diesen Zusatz-Kollektivvertrag fallenden Dienstnehmer die Gehälter gemäß Art. II dieses ZusatzKV-SFN für die Zeit ab 1. Jänner 2021 wie folgt festgelegt (alle Beträge in EURO):


Anhang - Gehaltsansätze für die Verwendungsgruppe A1, A2, 82 und 83
Lohnanhang (Lohnordnung, Lohnsätze)
1.  MONATSBEZUGSANSÄTZE
Der Monatsbezug des diesem ZusatzKV-SFN unterliegenden Dienstnehmers beträgt gemäߧ 25:
VERWENDUNGSGRUPPE A 1 I = Vorarbeiter II = Facharbeiter III = Arbeiter
1.1.2021-31.8.2021
A 1 / I Gehalt SFN-Zuschl. Monatsbezug
1 1.901,51 332,76 2.234,27
2 1.966,70 344,17 2.310,87
3 2.032,61 355,71 2.388,32
4 2.098,31 367,20 2.465,51
5 2.165,32 378,93 2.544,25
6 2.230,99 390,42 2.621,41
7 2.296,77 401,94 2.698,71
8 2 363,71 413,65 2.777,36
9 2.429,51 425,17 2.854,68
10 2.495,16 436,65 2.931,81
11 2.561,09 448,19 3.009,28
12 2.626,89 459,70 3.086,59
13 2.693,67 471,39 3.165,06
14 2.759,46 482,91 3.242,37
15 2.825,21 494,42 3.319,69
VERWENDUNGSGRUPPE A 1 I = Vorarbeiter II = Facharbeiter III = Arbeiter
1.1.2021-31.8.2021
A 1 / II Gehalt SFN-Zuschl. Monatsbezug
1 1.865,61 326,48 2.192,09
2 1.916,41 335,37 2.251,78
3 1.967,96 344,39 2.312,35
4 2.020,10 353,52 2.373,62
5 2.072,15 362,63 2.434,78
6 2 124,22 311,74 2.495,96
7 2.177,49 381,06 2.558,55
8 2.229,41 390,15 2.619,56
9 2.281,55 399,27 2.680,82
10 2.333,63 408,39 2.742,02
11 2,386,77 417,68 2.801,45
12 2.438,81 426,79 2.865,60
13 2.490,85 435,90 2.926,75
14 2.543,00 445,03 2.988,03
15 2.595,17 454,16 3.049,33
VERWENDUNGSGRUPPE A 1 I = Vorarbeiter II = Facharbeiter III = Arbeiter
1.1.2021-31.8.2021
A 1 / III Gehalt SFN-Zuschl. Monatsbezug
1 1.793,95 313,94 2.107,89
2 1.842,96 322,52 2.165,48
3 1.891,97 331,10 2.223,07
4 1.941,36 339,74 2.281,10
5 1.992,26 348,65 2.340,91
6 2.042,94 357,52 2.400,46
7 2.093,75 366,41 2.460,16
8 2.145,76 375,51 2.521,27
9 2.196,46 384,38 2.580,84
10 2.247,37 393,29 2.640,66
11 2.298,08 402,16 2.700,24
12 2.348,94 411,06 2.760,00
13 2.400,87 420,15 2.821,02
14 2.451,55 429,02 2.880,57
15 2.502,22 437,89 2,940,11
VERWENDUNGSGRUPPE A 2 I = Vorarbeiter II = Facharbeiter III = Arbeiter
1.1.2021-31.8.2021
A 2 / I Gehalt SFN-Zuschl. Monatsbezug
1 1,834,89 321,11 2.156,00
2 1.894,56 331,55 2.226,11
3 1.955,16 342,15 2.297,31
4 2.016,88 352,95 2.369,83
5 2.078,79 363,79 2.442,58
6 2.141,60 374,78 2.516,38
7 2.203,43 385,60 2.589,03
8 2.265,25 396,42 2.661,67
9 2.327,07 407,24 2.734,31
10 2.390,00 418,25 2.808,25
11 2.451,82 429,07 2.880,89
12 2.513,51 439,87 2.953,38
13 2.575,45 450,70 3.026,15
14 2.637,38 461,54 3.098,92
VERWENDUNGSGRUPPE A 2 I = Vorarbeiter II = Facharbeiter III = Arbeiter
1.1.2021-31.8.2021
A 2 / II Gehalt SFN-Zuschl. Monatsbezug
1 1.778,11 311,17 2.089,28
2 1.828,22 319,94 2.148,16
3 1.877,13 328,50 2.205,63
4 1.926,23 337,09 2.261,32
5 1.976,99 345,97 2.322,96
6 2.027,66 354,84 2.382,50
7 2.078,54 363,74 2.442,28
8 2.129,26 372,61 2.501,88
9 2.181,17 381,71 2.562,88
10 2.231,96 390,59 2.622,55
11 2.282,76 399,48 2.682,24
12 2.333,66 408,39 2.742,05
13 2.385,45 417,45 2.802,90
14 2.437,28 426,52 2.863,80
VERWENDUNGSGRUPPE A 2 I = Vorarbeiter II = Facharbeiter III = Arbeiter
1.1.2021-31.8.2021
A 2 / III Gehalt SFN-Zuschl. Monatsbezug
1 1.712,77 299,74 2.012,51
2 1.760,23 308,04 2.068,27
3 1.808,55 316,50 2.125,05
4 1.855,90 324,78 2.180,68
5 1.903,11 333,05 2.236,16
6 1.951,55 341,52 2.293,07
7 2.000.64 350,11 2.350,75
8 2.049,71 358,70 2.408,41
9 2.098,79 367,29 2.466,08
10 2.149,00 376,07 2.525,07
11 2.198,09 384,66 2.582,75
12 2.247,18 393,26 2.640,44
13 2.296.27 401,85 2.698,12
14 2.345,35 410,44 2.755,79
VERWENDUNGSGRUPPE B 2 I = Vorarbeiter II = Facharbeiter III = Arbeiter
1.1.2021-31.8.2021
B 2 / I Gehalt SFN-Zuschl. Monatsbezug
1 1.705,11 298,39 2.003,50
2 1.759,80 307,96 2.067,76
3 1.815,44 317,70 2.133,14
4 1.870,14 327,28 2.261,42
5 1.925,02 336,88 2.261,90
6 1.981,49 346,76 2.328,25
7 2.038,21 356,69 2.394,90
8 2.095,05 366,63 2.461,68
9 2.152,87 376,75 2.529,62
10 2.209,55 386,67 2.596,22
11 2.266,26 396,60 2.662,86
12 2.322,98 406,52 2.729,50
13 2.380,91 416,66 2.797,57
14 2.438,83 426,80 2.865,63
VERWENDUNGSGRUPPE B 2 I = Vorarbeiter II = Facharbeiter III = Arbeiter
1.1.2021-31.8.2021
B 2 / II Gehalt SFN-Zuschl. Monatsbezug
1 1.655,21 289,66 1.944,87
2 1.700,01 297,50 1.997,51
3 1.744,89 305,35 2.050,24
4 1.789,79 313,21 2.103,00
5 1.835,67 321,24 2.156,91
6 1.880,57 329,10 2.209,67
7 1.925,70 337,00 2.262,70
8 1.971,98 345,10 2.317,08
9 2.018,58 353,25 2.371,83
10 2.065,19 361,41 2.426,60
11 2.111,86 369,57 2.481,43
12 2.159,46 377,90 2.537,36
13 2.206,04 386,06 2.592,10
14 2.252,65 394,21 2.646,86
VERWENDUNGSGRUPPE B 2 I = Vorarbeiter II = Facharbeiter III = Arbeiter
1.1.2021-31.8.2021
B 2/ III Gehalt SFN-Zuschl. Monatsbezug
1 1.516,85 265,45 1.782,30
2 1.542,54 269,95 1.812,49
3 1.568,31 274,45 1.842,16
4 1.593,98 278,95 1.872,93
5 1.619,65 283,44 1.903,09
6 1.645,32 287,93 1,933,25
7 1.671,10 292,44 1.963,54
8 1.696,66 296,92 1.993,58
9 1.722,32 301,41 2.023,73
10 1.748,13 305,92 2.054,05
11 1.773,79 310,41 2.084,20
12 1.800,55 315,10 2.115,65
13 1.826,21 319,59 2.145,80
14 1.851,86 324,08 2.175,94
VERWENDUNGSGRUPPE B 3 I = Vorarbeiter II = Facharbeiter III = Arbeiter
1.1.2021-31.8.2021
B 3 / I Gehalt SFN-Zuschl. Monatsbezug
1 1.656,82 289,94 1.946,76
2 1.711,51 299,51 2.011,02
3 1.766,20 309,08 2.075,28
4 1.821,84 318,82 2.140,66
5 1.876,54 328,40 2.204,94
6 1.931,43 338,00 2.269,43
7 1.988,03 347,91 2.335,94
8 2.044,76 357,83 2.402,59
9 2.101,58 367,78 2.469,36
10 2.159,42 377,90 2.537,32
11 2.216,09 387,82 2.603,91
12 2.272,81 397,74 2.670,55
13 2.329,52 407,67 2.737,19
14 2.387,16 417,80 2.805,26
15 2.445,37 427,94 2.873,31
VERWENDUNGSGRUPPE B 3 I = Vorarbeiter II = Facharbeiter III = Arbeiter
1.1.2021-31.8.2021
B 3 / II Gehalt SFN-Zuschl. Monatsbezug
1 1.616,83 282,94 1.899,77
2 1.661,62 290,78 1.952,40
3 1.706,41 298,62 2.005,03
4 1.751,29 306,48 2.057,77
5 1.796,18 314,33 2.110,51
6 1.842,06 322,36 2.164,42
7 1.886,97 330,22 2.217,19
8 1.932,10 338,12 2.270,22
9 1.978,51 346,25 2.324,79
10 2.025,12 354,40 2.379,52
11 2.071,74 362,55 2.434,29
12 2,118,42 370,72 2.489,14
13 2.166,01 379,05 2.545,06
14 2.212,59 387,20 2.599,79
15 2.259,18 395,36 2.654,54
VERWENDUNGSGRUPPE B 3 I = Vorarbeiter II = Facharbeiter III = Arbeiter
1.1.2021-31.8.2021
B 3 / III Gehalt SFN-Zuschl. Monatsbezug
1 1.497,56 262,07 1.759,63
2 1.523,25 266,57 1.789,82
3 1.548,94 271,07 1.820,01
4 1.574,70 275,57 1.850,27
5 1.600,38 280,07 1.880,45
6 1.626,05 284,56 1.910,61
7 1.651,72 289,05 1.940,77
8 1.677,51 293,56 1.971,07
9 1.703,06 298,04 2.001,10
10 1.728,72 302,53 2.031,25
11 1.754,53 307,04 2.061,57
12 1.780,20 311,54 2.091,74
13 1.806,96 316,22 2.123,18
14 1.832,61 320,71 2.153,32
15 1.858,27 325,20 2.183,47
2.  FUNKTIONSZULAGEN
Die Funktionszulage des diesem ZusatzKV-SFN unterliegenden Dienstnehmers beträgt gemäß § 27:
1.1.2021 - 31.8.2021 1.1.2021 - 31.8.2021
Meister Grundbetrag SFN-Zuschl. Zulage Gruppenmeister Grundbetrag SFN-Zuschl. Zulage
A 1 214,94 37,62 252,56 A 1 600,89 105,16 706,05
A 2 197,87 34,63 232,5 A 2 566,69 99,17 665,86
B 2 oder B 3 129,46 22,65 152,11 B 2 oder B 3 472,71 82,72 555,43
II-F: Abweichend vom Anwendungsbereich gern. Abschnitt I dieses ZusatzKV-SFN wird in§ 25 Abs 1 und 2 der Stammfassung der Begriff „Monatsgehalt" durch den Begriff „Monatsbezug" für alle Dienstnehmer, die nicht diesem ZusatzKV-SFN unterliegen, ersetzt.


§ III. Inkrafttreten
Dieser Kollektivvertrag tritt mit 1. Jänner 2021 in Kraft.
© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz