KV-Infoplattform

Bekleidungsindustrie / Vorabinfo

Vorabinformation

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Wirtschaftskammer Österreich



  • KV-Löhne: Gelten laut Lohntabellen vom 31.12.2020 (vorgezogene Mindestlohn-Erhöhung bis zu +5,09 Prozent in den untersten Lohngruppen)
  • IST-Löhne +1,71 Prozent (laut Stufenplan +0,2 Prozent zuzüglich der durchschnittlichen Inflationsrate)
  • Lehrlingseinkommen +2,01 Prozent (laut Stufenplan + 0,5 Prozent zuzüglich der durchschnittlichen Inflationsrate)
  • Zulagen und Zuschläge +1,51 Prozent
  • Urlaubszuschuss 2021 wird auf Basis der neuen Werte gerechnet, unabhängig vom Auszahlungstermin.
  • Der KV-Mindestlohn beträgt: 1.501,64 Euro (Bekleidungsindustrie) bzw. 1.524,16 Euro (Industrielle Wäschereien)
Abweichend davon ergeben sich für die Beschäftigten der Bekleidungsindustrie und Industriellen Wäschereien in Vorarlberg folgende Werte:
  • KV-Löhne: Gelten laut Lohntabellen vom 31.12.2020 (vorgezogene Mindestlohn-Erhöhung bis zu +3,09 Prozent in den untersten Lohngruppen)
  • IST-Löhne +1,8 Prozent
  • Lehrlingsentschädigungen +1,8 Prozent
  • Zulagen und Zuschläge +1,51 Prozent
  • Urlaubszuschuss 2021 wird auf Basis der neuen Werte gerechnet, unabhängig vom Auszahlungstermin.
  • Der KV-Mindestlohn beträgt 1.508,57 Euro

Geltungsbeginn: 1. Juli 2021
(Laufzeit: 12 Monate)
Kollektivvertrag
abgeschlossen zwischen dem
Fachverband Textil-, Bekleidungs-, Schuh- und Lederindustrie
Berufsgruppe Bekleidungsindustrie

für die Herren- und Knabenoberbekleidungsindustrie, Damenoberbekleidungsindustrie, Kinderbekleidungsindustrie und Lederoberbekleidungsindustrie
und dem
Österreichischen Gewerkschaftsbund
Gewerkschaft PRO-GE.


I. Geltungsbereich
a)
räumlich:
Für das Gebiet der Republik Österreich, ausgenommen Vorarlberg
b)
fachlich:
Auf der Seite der Arbeitgeber/innen für die dem Fachverband Textil-, Bekleidungs-, Schuh- und Lederindustrie, Berufsgruppe Bekleidungsindustrie, angehörenden Mitgliedsbetriebe bzw. selbständigen Betriebsabteilungen der Herren- und Knabenoberbekleidungsindustrie, der Damenoberbekleidungsindustrie, der Kinderbekleidungsindustrie und der Lederoberbekleidungsindustrie im obigen räumlichen Geltungsbereich.
c)
persönlich:
Für alle Arbeiter und Arbeiterinnen sowie für die gewerblichen Lehrlinge.


II. Geltungsbeginn
Dieser Kollektivvertrag tritt am 1. Juli 2021 in Geltung.


III. Erhöhung der Zeitlöhne
Die tatsächlich bezahlten Stundenlöhne (IST-Löhne) werden mit Wirkung ab
1. Juli 2021
um 1,71 %, erhöht.
Der so erhöhte Istlohn ist überdies darauf zu überprüfen, ob er dem kollektivvertraglichen Stundenlohn vom 31.12.2020 entspricht. Ist dies nicht der Fall, so ist der IST-Lohn auf den neuen kollektivvertraglichen Stundenlohn anzuheben.


IV. Erhöhung der Zeitlöhne mit variablen ­Leistungsprämien
Zeitlöhnern, die neben ihrem tatsächlichen Stundenlohn variable Leistungsprämien erhalten, ist der effektive Verdienst zum
1. Juli 2021
um 1,71 % zu erhöhen.


V. Erhöhung der Akkorde und akkordähnlichen Prämien
Bei Leistungsentlohnung gemäß § 7 (5) RKV vom 1. April 1996, sind die innerbetrieblichen Akkord- bzw. Prämiengrundlagen ( Akkordrichtsätze ) zum 1. Juli 2021 so anzuheben, dass sich die Effektivverdienste um 1,71 % erhöhen.
Wird durch die IST-Lohnerhöhung von 1,71 %, der Akkord- bzw. Prämiendurchschnittsverdienst der Gesamtheit einer Lohngruppe im Sinne des kollektivvertraglichen Lohntarifes, welcher gemäß § 7 (5) 4. RKV im Durchschnitt 20 % über dem jeweiligen kollektivvertraglichen Stundenlohn liegen muss, erreicht oder überschritten, ist keine weitere Erhöhung der innerbetrieblichen Akkord- bzw. Prämiengrundlagen vorzunehmen.
Ist dies nicht der Fall, so ist festzulegen, welche Leistungsgrundlagen (Akkordrichtsätze) zu verändern sind, damit der neue Akkord- bzw. Prämiendurchschnittsverdienst gemäß § 7 (5) 4. RKV (Kollektivvertragslohn + 20 %) erreicht wird.


VI. Urlaubszuschuss
Der Urlaubszuschuss 2021 wird auf Basis der neuen Werte gerechnet, unabhängig vom Auszahlungstermin.


VII. Lohntarif
Seit 31. Dezember 2020 gelten folgende kollektivvertragliche Stundenlöhne:

EUR
Lohngruppe I 8,71
Einfache Arbeiten, zu deren Durchführung keine oder nur geringe Fachkenntnisse erforderlich sind,
Hilfsarbeiten, Bediener/in, Ausheften, Stempeln, Etiketten einnähen, Knopf anzeichnen, Packen, Sortieren
Nur bei GUMMI und REGEN:
Handnähen, Stanzen von Kleinteilen
Lohngruppe II 8,75
Einfache Arbeiten, zu deren Durchführung durchschnittliche Fachkenntnisse erforderlich sind,
Ausfertigen, Futter staffieren, Heften, anreihen, Knopf annähen,
Hilfskräfte im Zuschnitt, wie z.B. Auflegen von Stoffen und Schnitten nach Schnittlagebildern, Aufteilen der Schnitteile, Einrichten, Vorrichten
Lohngruppe III 8,82
Alle Maschinnäharbeiten, soweit nicht in anderen Lohngruppen angeführt
Nur bei GUMMI und REGEN: Einrichten
Lohngruppe IV 8,89
Arbeiten die mit entsprechender Praxis und Fachkenntnissen geleistet werden können.
Knopflochnähen
Nur bei HAKA: Taschen nähen (passepoilieren, Patten einnähen, Stoffbesatz annähen)
Nur bei DOB: Dämpfen auf Formbürsten
Lohngruppe V 8,95
Arbeitnehmer/innen mit einer branchenbezogenen Berufsausbildung (abgeschlossene Lehre) oder Tätigkeiten zu deren Durchführung eine entsprechend längere Praxis als angelernte/r Arbeiter/in erforderlich ist.
Ärmel einnähen (ein-, verheften), Kragen aufsetzen, Casur staffieren (ohne Spezialmaschine)
Nur bei GUMMI und REGEN: Arbeiten an 6-Faden-Zusammensetzmaschine, Schweißmaschine, Kleben
Lohngruppe VI 9,00
Arbeiten, zu deren Durchführung neben den fachlichen Kenntnissen auch die entsprechenden Fähigkeiten erforderlich sind,
Futter schneiden, Futter bügeln, Zwischenbügeln, Nähte ausbügeln, Kanten flachbügeln
Nur bei HAKA: Fassonieren
Nur bei GUMMI und REGEN: Handbügeln
Lohngruppe VII 9,06
Arbeiten, zu deren Durchführung neben den fachlichen Kenntnissen auch besondere Fähigkeiten erforderlich sind,
Herausschneiden (auch nach Schnittlagebildern), Stanzen
Lohngruppe VIII 9,12
Schwierige Arbeiten, zu deren Durchführung umfassende Fachkenntnisse und Fähigkeiten erforderlich sind,
Abbügeln, Formbügeln (an Kragen, Vorderteil, Rückenteil, Hose), Maschinbügeln auf Dampf- oder sonstigen Pressen, Zwischenprüfen und Teilprüfen
Lohngruppe IX 9,18
Schwierige Arbeiten, zu deren Durchführung umfassende Fachkenntnisse, die durch abgeschlossene Lehrzeit und entsprechende Praxis oder auf andere Weise erworben werden, erforderlich sind, Springer/in
Nur bei HAKA: Mustermachen, Alleinanfertigung ganzer Kleidungsstücke
Nur bei DOB: Anfertigung der Kollektionsmuster
Lohngruppe X 9,24
Schwierige Arbeiten, zu deren Durchführung besondere Eignung und Fähigkeiten erforderlich sind,Abänderungsschneider/in, korrigieren anfallender Fehler,
Zuschneider/in der/die nach vorhandenen Schnitten auf Stoff und Papier (Pausen) zeichnet und herausschneidet
Nur bei GUMMI und REGEN: Werkstättenleiter/in
Lohngruppe XI 9,31
Besonders verantwortliche Arbeiten, die Kenntnisse und Fähigkeiten zur Unterweisung und Beaufsichtigung der übrigen Arbeitskräfte erfordern,
Bandleiter/in, Gruppenleiter/in, Endfertigungskontrolle, Übernehmen
Lohngruppe XII 9,12
Fahrer/in mit Mechaniker/innenprüfung,
Heizer/in geprüft, Mechaniker/in, Elektriker/in, sonstige Professionist/innen
Professionist/innen erhalten zusätzlich zum kollektivvertraglichen Stundenlohn eine Zulage von 10 %.
Sonstige Arbeitskräfte:
Fahrer/in ohne Mechanikerprüfung 9,06
Geschäftsdiener/in, Portier/in 8,71

Prämienlöhne sind für alle Beschäftigten ab dem vollendeten 16. Lebensjahr ohne Unterschied des Alters und des Geschlechtes festzusetzen.
Alle die Näharbeiten betreffenden Tätigkeitsmerkmale sind, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, auf maschinelle Fertigung bezogen.
Allfällige Zulagen, Zuschläge und Prämien sind um 1,51 % zu erhöhen.


VIII. Lehrlingsentschädigung
bei zweijähriger Lehrzeit:
im 1. Lehrjahr monatlich EUR 809,00
im 2. Lehrjahr monatlich EUR 946,00

bei drei-/vierjähriger Lehrzeit:
im 1. Lehrjahr monatlich EUR 701,00
im 2. Lehrjahr monatlich EUR 809,00
im 3. Lehrjahr monatlich EUR 946,00
im 4. Lehrjahr monatlich EUR 1.106,00



Wien, am 30. Juni 2021
FACHVERBAND TEXTIL-, BEKLEIDUNGS-, SCHUH-UND LEDERINDUSTRIE
Der Obmann: Die Geschäftsführerin:
Ing. Manfred Kern Mag. Eva-Maria Strasser
BERUFSGRUPPE BEKLEIDUNGSINDUSTRIE
Der Berufsgruppenvorsitzende:
Komm.Rat Ing. Wolfgang Sima
ÖSTERREICHISCHER GEWERKSCHAFTSBUND
Gewerkschaft PRO-GE
Der Bundesvorsitzende:
Rainer Wimmer
Der Bundessekretär: Der Sekretär:
Peter Schleinbach Gerald Cuny-Kreuzer
Kollektivvertrag
abgeschlossen zwischen dem
Fachverband Textil-, Bekleidungs-, Schuh- und Lederindustrie
Berufsgruppe Bekleidungsindustrie
für die Wäsche-, Berufs-, Sportbekleidungs-, Hosenträger-, Krawatten-, Schirm-, Kunstblumen- und Schmuckfedernindustrie sowie für die Miederindustrie
und dem
Österreichischen Gewerkschaftsbund
Gewerkschaft PRO-GE.


I. Geltungsbereich
a)
räumlich:
Für das Gebiet der Republik Österreich, ausgenommen Vorarlberg
b)
fachlich:
Auf der Seite der Arbeitgeber/innen für die dem Fachverband Textil-, Bekleidungs-, Schuh- und Lederindustrie, Berufsgruppe Bekleidungsindustrie, angehörenden Mitgliedsbetriebe bzw. selbständigen Betriebsabteilungen der Wäsche-, Berufs-, Sportbekleidungs-, Hosenträger-, Krawatten-, Schirm-, Kunstblumen-, Schmuckfedern- und Miederindustrie im obigen räumlichen Geltungsbereich.
c)
persönlich:
Für alle Arbeiter und Arbeiterinnen sowie für die gewerblichen Lehrlinge.


II. Geltungsbeginn
Dieser Kollektivvertrag tritt am 1. Juli 2021 in Kraft.


III. Erhöhung der Zeitlöhne
Die tatsächlich bezahlten Stundenlöhne (IST-Löhne) werden mit Wirkung ab
1. Juli 2021
um 1,71 %, erhöht. Der so erhöhte Istlohn ist überdies darauf zu überprüfen, ob er dem kollektivvertraglichen Stundenlohn vom 31.12.2020 entspricht. Ist dies nicht der Fall, so ist der IST-Lohn auf den neuen kollektivvertraglichen Stundenlohn anzuheben.


IV. Erhöhung der Zeitlöhne mit variablen ­Leistungsprämien
Zeitlöhnern, die neben ihrem tatsächlichen Stundenlohn variable Leistungsprämien erhalten, ist der effektive Verdienst zum
1. Juli 2021
um 1,71 % zu erhöhen.


V. Erhöhung der Akkorde und akkordähnlichen Prämien
a)  gilt für die Wäsche-, Berufs-, Sportbekleidungs-, Hosenträger-, Krawatten-, Schirm-, Kunstblumen- und Schmuckfedernindustrie:
Bei Leistungsentlohnung gemäß § 7 (5) RKV vom 1. April 1996, sind die innerbetrieblichen Akkord- bzw. Prämiengrundlagen (Akkordrichtsätze) zum
1. Juli 2021
so anzuheben, dass sich die Effektivverdienste um 1,71 % erhöhen.
Wird durch die IST-Lohnerhöhung von 1,71 % der Akkord- bzw. Prämiendurchschnittsverdienst der Gesamtheit einer Lohngruppe im Sinne des kollektivvertraglichen Lohntarifes, welcher gemäß § 7 (5) 4. RKV im Durchschnitt 20 % über dem jeweiligen kollektivvertraglichen Stundenlohn liegen muss, erreicht oder überschritten, ist keine weitere Erhöhung der innerbetrieblichen Akkord- bzw. Prämiengrundlagen vorzunehmen.
Ist dies nicht der Fall, so ist festzulegen, welche Leistungsgrundlagen (Akkordrichtsätze) zu verändern sind, damit der neue Akkord- bzw. Prämiendurchschnittsverdienst gemäß § 7 (5) 4. RKV (Kollektivvertragslohn + 20 %) erreicht wird.
b)  gilt für die Miederindustrie:
Gemäß § 7 (5) 1a, Rahmenkollektivvertrag vom 1. April 1996, beträgt der Akkordrichtsatz 96 % des kollektivvertraglichen Stundenlohnes der jeweiligen Lohngruppe.
Bei Leistungsentlohnung gemäß § 7 (5) RKV vom 1. April 1996, sind die innerbetrieblichen Akkord- bzw. Prämiengrundlagen (Akkordrichtsätze) zum
1. Juli 2021
so anzuheben, dass die Effektivverdienste sich um 1,71 % erhöhen.
Wird durch die IST-Lohnerhöhung von 1,71 % der Akkord- bzw. Prämiendurchschnittsverdienst der Gesamtheit einer Lohngruppe im Sinne des kollektivvertraglichen Lohntarifes, welcher im Durchschnitt 25 % über dem jeweiligen Akkordrichtsatz (96 % des jeweiligen Kollektivvertragslohnes) liegen muss, erreicht oder überschritten, ist keine weitere Erhöhung der innerbetrieblichen Akkord- bzw. Prämiengrundlagen vorzunehmen.
Ist dies nicht der Fall, so ist festzulegen, welche Leistungsgrundlagen (Akkordrichtsätze) zu verändern sind, damit der neue Akkord- bzw. Prämiendurchschnittsverdienst gemäß § 7 (5) 4. a) RKV (Akkordrichtsatz + 25 %) erreicht wird.


VI. Urlaubszuschuss
Der Urlaubszuschuss 2021 wird auf Basis der neuen Werte gerechnet, unabhängig vom Auszahlungstermin.


VII. Lohntarif
Ab 31. Dezember 2020 gelten folgende kollektivvertragliche Stundenlöhne:

Lohngruppe I 8,71
Hilfsarbeiten, Handnähen, Vorrichten auf Hemden, Knopfannähen, angelerntes Nähen bis Ende des 2. Jahres, Putzen, Stutzen, Handsticken, leichte Lager- oder Verpackungsarbeiten, Geschäftsdiener/in
Lohngruppe II 8,82
alle anderen Maschinnäharbeiten, Maschinsticken, Vorrichten auf Kragen und Damenwäsche, Maschinbügeln, Pressen, Legen, Adjustieren, Steifen, Stärken, sofern nicht III oder IV, Teil- oder Zwischenkontrolle.
Nur für Hosenträger: Zuschneiden, Nähen, Stanzen, Adjustieren
Lohngruppe III 8,95
Arbeitnehmer/innen mit einer branchenbezogenen Be­rufsausbildung (abgeschlossene Lehre), Arbeiten an Armabwärtsmaschine, Inkrustiermaschine, Kragen auf- und niedernähen, Handbügeln (außer Damen­wäsche) ganzer Wäschestücke, Endkontrolle, Musternähen, schwere Lager- oder Verpackungsarbeiten
Lohngruppe IV 9,00
Handbügeln auf Steifwäsche, Springer/in am Band
Lohngruppe V 9,06
Stanzen, Bandmesserschneiden und Zuschneiden nach Pausen
Lohngruppe VI 9,18
Zuschneiden nach Schablonen und verantwortlich für Stoffverbrauch
Lohngruppe VII 9,31
Schnittmachen, Modellmachen, für Muster verantwortlich, Bandleiter/in, Gruppenleiter/in
Lohngruppe VIII 9,12
Fahrer/in mit Mechanikerprüfung, Heizer/in mit Prüfung, Mechaniker/in, Elektriker/in, sonstige Professionist/innen
Professionist/innen erhalten zusätzlich zum kollektivvertraglichen Stundenlohn eine Zulage von 1 %.
Sonstige Arbeitskräfte:
Fahrer/in ohne Mechanikerprüfung, Heizer/in ohne Prüfung 9,06
Portier/in, Bediener/in, 8,71
Sonderpositionen für fahnenerzeugende Betriebe:
Färben, Bleichen nach Vorschrift 9,00
Maschindrucken 9,12
Handdrucken 9,24
Colorist/in, Qualifiziertes Färben, selbständiges Abmustern 9,31

Vorarbeiter/innen erhalten 20 % über dem Abteilungs-(Akkord-)durchschnitt.
Anfänger/innen nach Vollendung des 16. Lebensjahres erhalten für die Dauer der Anlernzeit im Sinne § 7 (8) des Rahmenkollektivvertrages vom 1. April 1996 90 % des Lohnes der betreffenden Kategorie, zumindest jedoch € 8,71 ab 31.12.2020.
Allfällige Zulagen, Zuschläge und Prämien sind um 1,51 % zu erhöhen.


VIII. Lohntarif
Ab 31. Dezember 2020 gelten folgende kollektivvertraglichen Stundenlöhne:

Lohngruppe I 8,67
Hilfsarbeiten, Handnähen, gelerntes Nähen im 1. Jahr nach der Auslehre, angelerntes Nähen bis Ende des 2. Jahres, Hilfskräfte im Zuschnitt (Pausen, Spannen, Stempeln, Kleben, Sortieren)
Lohngruppe II 8,82
alle anderen Maschinnäharbeiten, Maschinbügeln, Handbügeln
Lohngruppe III 9,06
Bandmesserschneiden und Zuschneiden nach Schablonen
Lohngruppe IV 9,12
Fahrer/in mit Mechanikerprüfung, Heizer/in geprüft, Mechaniker/in, Elektriker/in, sonstige Professionist/innen
Professionist/innen erhalten zusätzlich zum kollektivvertraglichen Stundenlohn eine Zulage von 1 %.
Sonstige Arbeitskräfte:
Fahrer/in ohne Mechanikerprüfung, Heizer/in ohne Prüfung 9,06
Portier/in, Bediener/in, Geschäftsdiener/in 8,67

Allfällige Zulagen, Zuschläge und Prämien sind um 1,51 % zu erhöhen.


IX. Lohntarif
Ab 31. Dezember 2020 gelten folgende kollektivvertragliche Stundenlöhne:

Lohngruppe I 8,67
Hilfsarbeiten
Lohngruppe II 8,69
Maschinnähen, Spannen, Heften und Zuschneiden (während der Anlernzeit)
Lohngruppe III 8,87
Spannen, Heften (nach der Anlernzeit), Anspitzeln
Lohngruppe IV 9,10
Maschinnähen (nach der Anlernzeit)
Lohngruppe V 9,19
Zuschneiden, Gestellfertigen, Griffmontage, Reparaturarbeiten

Allfällige Zulagen, Zuschläge und Prämien sind um 1,51 % zu erhöhen.


X. Lohntarif
Ab 31. Dezember 2020 gelten folgende kollektivvertragliche Stundenlöhne:

Lohngruppe I 8,67
Arbeiten im 1. Arbeitsjahr
Lohngruppe II 8,79
Arbeiten nach dem 1. Arbeitsjahr
Lohngruppe III 8,93
Arbeiten nach dem 3. Arbeitsjahr
Lohngruppe IV 9,07
Vorarbeiten, (Tischerste/r und Mustermacher/in)

Allfällige Zulagen, Zuschläge und Prämien sind um 1,51 % zu erhöhen.


XI. Lohntarif
Ab 31. Dezember 2020 gelten folgende kollektivvertragliche Stundenlöhne:

Lohngruppe I: 8,71
Alle einfachen Arbeiten, Spiralen, Stäbe, Bügel oder Rollschie­ber einschieben,alles Nachschneiden und Zurechtschneiden mit der Schere,einfaches Glätten von Falten und Nähten (nicht Bügeln), Handnäharbeiten, Einsortieren von Fertigware, Stempeln, Etikettieren, Eintüten, Anfertigen von Lichtpausen, Absortieren von Kundenware, Absortieren von Zutaten, Hilfsarbeiten in der Küche oder Kantine, Reinigungsarbeiten, leichte Lager- oder Packarbeiten mit Kontrollfunktion (außer Qualitätskontrolle)
Lohngruppe II: 8,75
Das Vornähen von Futter- und Oberstoffen oder Spitze bzw. auch Schaumgummiteilen, das einnadelige Abnähen von Streifen, Das Einfassen und Zusammennähen einfacher Teile (Führung), Rollieren, Verschluss annähen an Büstenhalter oder Sportgürtel, Strumpfhalter annähen, Bandspitze annähen an offenen Kanten, Fagotingnähen, Muschelband nähen, Einnähen von Spiralen (gerade Nähte), Aufnähen von Streifen (gerade Nähte), Absteppen, Zusammen- oder Übernähen mit Zickzackmaschine, Teile Zusammennähen mit Überwendling­maschine, Versäubern mit Überwendlingmaschine, Verschluss­gummi stanzen, Riegelautomat, Knopfannähmaschine, Stickautomat,Knopflochautomat, Rundsteppen mit Automat,
Lohngruppe III: 8,82
Bordieren, Reißverschluss einnähen, Einnähen von Spiralen (gebogene Nähte), Cup-Quernähte zusammennähen oder verstürzen, Das Aufnähen von Blenden oder Verstärkungsteilen mit Ecken oder Innen- und Außenbogen, Haken- oder Haftenband annä­hen, Spitzen aufnähen an fertigen Teilen, Cup einnähen, Aufnähen von Streifen (gebogene Nähte), Gummilitze verstürzt annähen mit Halter einlegen, Fagotingnä­hen mit Umbuggen, Durchsehen auf Fehler (Zwischenkon­trolle), Aufziehen und/oder Trennen von Lagen, Zusammen­richten von geschnittenen Teilen, Fertigung ganzer Stücke bei Serienproduktion, Bügeln
Lohngruppe IV: 8,89
Einlegen bei Bandfertigung, Musternähen, Springer/in am Band, Prüfen auf Einhalten der Verarbeitungsvorschriften (Endkontrolle), Stanzen, Herausschneiden mit Bandmesser, Aufzeichnen mit Schablone für alle Größen und Stoffbreiten bei vorgeschriebenem Schnittlagebild, Transport- und schwere Lagerarbeiten
Lohngruppe V: 8,95
Arbeitnehmer/innen mit einer branchenbezogenen Berufsausbildung (abgeschlossene Lehre).
Lohngruppe VI: 9,06
Zuschneiden, für den Schnitt verantwortlich, Verkleinern und/oder Vergrößern (Gradieren), Aufzeichnen mit Schablone unter Berücksichtigung von Maß­angaben, Ermittlung und Festlegung des günstigsten Schnittlagebildes (Stoffverbrauch)
Lohngruppe VII: 9,31
Modellentwerfen, für Muster verantwortlich
Professionist/innen: 9,12
Fahrer/in mit Mechanikerprüfung, Heizer/in geprüft, Mechaniker/in, Elektriker/in, sonstige Professionist/innen
Professionist/innen erhalten zusätzlich zum kollektivvertraglichen Stundenlohn eine Zulage von 1 %.
Sonstige Arbeitskräfte:
Fahrer/in ohne Mechanikerprüfung, Heizer/in nicht geprüft 9,06
Portier/in, Wächter/in, Hausbesorger/in 8,71

Vorarbeiter/innen erhalten 20 % über der Lohngruppe III bzw. über dem Akkorddurchschnittsverdienst.
Für Miedernäher/innen mit abgeschlossener Lehrzeit gilt keine Anlern- oder Einarbeitzeit.
Für Schneider/innen mit abgeschlossener Lehrzeit gilt eine Anlern- bzw. Einarbeitzeit von 4 Wochen bei einer Entlohnung von 80 % der jeweiligen Lohngruppe, mindestens jedoch Lohngruppe I.
Allfällige Zulagen, Zuschläge und Prämien sind um 1,51 % zu erhöhen.


XII. Lehrlingsentschädigung
bei zweijähriger Lehrzeit:
im 1. Lehrjahr monatlich EUR 809,00
im 2. Lehrjahr monatlich EUR 946,00

bei dreijähriger Lehrzeit:
im 1. Lehrjahr monatlich EUR 701,00
im 2. Lehrjahr monatlich EUR 809,00
im 3. Lehrjahr monatlich EUR 946,00
im 4. Lehrjahr monatlich EUR 1.106,00



Wien, am 30. Juni 2021
FACHVERBAND TEXTIL-, BEKLEIDUNGS-, SCHUH-UND LEDERINDUSTRIE
Der Obmann: Die Geschäftsführerin:
Ing. Manfred Kern Mag. Eva-Maria Strasser
BERUFSGRUPPE BEKLEIDUNGSINDUSTRIE
Der Berufsgruppenvorsitzende:
Komm.Rat Ing. Wolfgang Sima
ÖSTERREICHISCHER GEWERKSCHAFTSBUND
Gewerkschaft PRO-GE
Der Bundesvorsitzende:
Rainer Wimmer
Der Bundessekretär: Der Sekretär:
Peter Schleinbach Gerald Cuny-Kreuzer
© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz