Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Was regelt ein Kollektivvertrag?

Kollektivverträge sind überbetriebliche schriftliche Vereinbarungen, die zwischen kollektivvertragsfähigen Körperschaften der ArbeitnehmerInnen und der ArbeitgeberInnen (in der Regel Gewerkschaften und ArbeitgeberInnenverbände) abgeschlossen werden. Darin sind alle wichtigen wechselseitigen Rechte und Pflichten, z. B. zu Arbeitszeit, Mindestlohn/-gehalt, Einstufungskriterien,  aus einem Arbeitsverhältnis geregelt.

Regelungen in Kollektivverträgen dürfen durch Betriebsvereinbarungen (das sind schriftliche Vereinbarungen zwischen dem Betriebsrat und dem/der BetriebsinhaberIn, die z.B. Arbeitszeit, akkordähnliche Prämien und Entgelte für die ArbeitnehmerInnen regeln) und Arbeitsverträge nicht verschlechtert werden.

Artikel weiterempfehlen

© 2016 ÖGB | Impressum | Datenschutz