KV-Infoplattform

Universitäten / Beilage / Lohn/Gehalt

Änderungen im Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten : ”10. Nachtrag vom 5. Februar 2019”

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft Öffentlicher Dienst


1.
1. In § 49 werden Abs. 1 – 3 wie folgt geändert:
(1)  Der monatliche Bruttobezug in der Gehaltsgruppe A 1 beträgt Euro 5.130,20.
Dieser Betrag erhöht sich bei Vorliegen zumindest einer positiven Evaluierung der Tätigkeit (nach UG 2002) im jeweiligen Zeitraum
  • nach sechsjähriger Tätigkeit auf Euro 5.628,00,
  • nach 12-jähriger Tätigkeit auf Euro 6.120,90,
  • nach 18-jähriger Tätigkeit auf Euro 6.613,80 und
  • nach 24-jähriger Tätigkeit auf Euro 7.106,80.
(2)  Der monatliche Bruttobezug in der Gehaltsgruppe A 2 beträgt Euro 3.866,90, bei ArbeitnehmerInnen mit einschlägigem Doktorat oder Ph.D. Euro 4.498,40. Diese Beträge erhöhen sich
  • a)
    nach Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung (§ 27) auf Euro 4.877,50,
  • b)
    und bei Vorliegen zumindest einer positiven Evaluierung der Tätigkeit (nach UG) im jeweiligen Zeitraum nach sechsjähriger Tätigkeit als assozierte/r ProfessorIn auf Euro 5.381,50 ,
    • nach 12-jähriger Tätigkeit auf Euro 5.874,50,
    • nach 18-jähriger Tätigkeit auf Euro 6.367,40 und
    • nach 24-jähriger Tätigkeit auf Euro 6.860,20.
(3)  Der monatliche Bruttobezug in der Gehaltsgruppe B 1 beträgt Euro 2.864,50. Dieser Betrag erhöht sich
  • a)
    nach dreijähriger Tätigkeit auf Euro 3.396,00. Die Dreijahresfrist verkürzt sich um Zeiträume, für die tätigkeitsbezogene Vorerfahrungen nachgewiesen werden;
  • b)
    nach achtjähriger Tätigkeit in der Einstufung nach lit. a oder bei Vorliegen eines Doktorates, das Voraussetzung für die Begründung des Arbeitsverhältnisses war (Postdoc-Stelle), auf Euro 3.803,90;
  • c)
    nach achtjähriger Tätigkeit in der Einstufung nach lit. b auf Euro 4.214,50;
  • d)
    nach achtjähriger Tätigkeit in der Einstufung nach lit. c auf Euro 4.435,50.


2
2. § 54 Abs. 1 wird wie folgt geändert:
(1)  Das monatliche Bruttoentgelt in Euro beträgt (Klammerausdruck J = Vorrückungszeitraum in Jahren; für Vorrückung notwendige innerbetriebliche Arbeitserfahrung)
VwGr Qualifikationsstufe
I Grundstufe
1.695,60 (3 J)
Regelstufe 1 R2 R3 R4 R5 R6 R7
1.817,50 (3 J) 1.878,40 (3 J) 2.000,40 (5 J) 2.061,60 (5 J) 2.122,40 (5 J) 2.183,60 (8 J) 2.244,40
IIa Grundstufe
1.817,50 (3 J)
Regelstufe 1 R2 R3 R4 R5 R6
2.000,40 (3 J) 2.122,40 (5 J) 2.220,910 (7 J) 2.317,70 (8 J) 2.415,40 (8 J) 2.489,20
IIb Grundstufe
1.939,60 (3 J)
Regelstufe 1 R2 R3 R4 R5 R6
2.122,40 (3 J) 2.244,40 (5 J) 2.342,20 (7 J) 2.439,70 (8 J) 2.539,30 (8 J) 2.614,30
IIIa Grundstufe
2.061,60 (3 J)
Regelstufe 1 R2 R3 R4 R5
2.305,60 (5 J) 2.614,30 (7 J) 2.864,50 (8 J) 3.052,20 (8 J) 3.177,30
IIIb Grundstufe
2.366,70 (3 J)
Regelstufe 1 R2 R3 R4 R5
2.614,30 (5 J) 2.927,10 (7 J) 3.177,30 (8 J) 3.364,60 (8 J) 3.489,70
IVa Grundstufe
2.614,30 (3 J)
Regelstufe 1 R2 R3 R4
3.114,50 (8 J) 3.489,70 (8 J) 3.930,30 (8 J) 4.119,70
IVb Grundstufe
2.864,50 (3 J)
Regelstufe 1 R2 R3 R4
3.396,00 (8 J) 3.803,90 (8 J) 4.214,50 (8 J) 4.435,50
V Grundstufe
3.114,50 (3 J)
Regelstufe 1 R2 R3 R4
3.677,70 (8 J) 4.119,70 (8 J) 4.498,40 (8 J) 4.751,10


3
3. § 56 Abs. 1 wird wie folgt geändert:
(1)  Die monatliche Lehrlingsentschädigung für Lehrlinge im Sinne des Berufsausbildungsgesetzes beträgt im
1. Lehrjahr: € 608,40;
2. Lehrjahr: € 782,10;
3. Lehrjahr: € 980,70;
4. Lehrjahr: € 1.278,10.


4
4. In § 81 wird folgender Abs. 16 angefügt:
(16)  Die Gehälter der dem Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten unterliegenden Personen (§§ 49, 54), jeweils einschließlich allfälliger Überzahlungen, werden mit Wirkung ab 1.2.2019 um 2,5 % erhöht, aber mindestens um € 60,00 und maximal um € 130,00. Die Lehrlingsentschädigung (§ 56) wird um € 60,00 erhöht. Bei Teilzeitbeschäftigung gilt eine aliquote Berechnung. Die so errechneten Beträge werden kaufmännisch auf die erste Dezimalstelle gerundet.
© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz