Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Textilindustrie / Kurzübersicht

KV-Kurzübersicht

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft PRO-GE


ArbeiterInnen/Angestellte
ArbeiterInnen


Geltungsbereich
Österreich


Geltungsbeginn
01.04.2018


Ergebnisse der letzten Verhandlungen
  • KV-LÖHNE: 2. und 3. Etappe im Stufenplan zur Erreichung von € 1.500,- Mindestlohn zum 1.12.2018
    • 3,06 % im Durchschnitt auf Lohntabellen zum 1.4.2018 (bis zu 4,3 %)
    • 3,02 % im Durchschnitt auf Lohntabellen zum 1.12.2018 (bis zu 4,1 %)
  • Erhöhung der IST-Löhne um 2,3 %
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um 1,90 %
  • Erhöhung der Reisekosten-, Trennungsentschädigung, sowie Messegelder um 2,05 %


Mindestlohn/Mindestgehalt
Mindestlohn: € 1.441,21


Zulagen
Zuschlag für Arbeiten an Sonntagen 100 %.
Zuschlag für Arbeiten an Feiertagen laut Arbeitsruhegesetz.
Nachtschichtzulage zwischen 22 Uhr bis 6 Uhr von 30 % für ständige und 20 % für wechselnde Tag-/NachtschichtarbeiterInnen.
Erfolgsprämie für Lehrlinge bei Lehrabschlussprüfung mit gutem bzw. ausgezeichnetem Erfolg (€ 200,00 / € 250,00).


Arbeitszeit
Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 38,5 Stunden.
Überstundenzuschläge: 50 %, zwischen 20:00 und 6:00 Uhr 100 %.


Kündigungsfristen
Die ersten 4 Wochen des Arbeitsverhältnisses gelten als Probezeit, innerhalb der das Arbeitsverhältnis jederzeit beiderseits mit sofortiger Wirkung aufgelöst werden kann. Nach vierwöchiger Dauer des Arbeitsverhältnisses beträgt die Kündigungsfrist für beide Teile 14 Tage.
Für durch den/die Arbeitgeber/in ausgesprochene Kündigungen beträgt die Kündigungsfrist nach einer ununterbrochenen Dauer des Arbeitsverhältnisses von
nach 2 Jahren 5 Wochen
nach 5 Jahren 6 Wochen
nach 15 Jahren 8 Wochen
nach 25 Jahren 10 Wochen.


Achtung: Verfall von Ansprüchen
Alle Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis erlöschen allgemein, wenn sie nicht innerhalb von 6 Monaten nach Abrechnung des Lohnzahlungszeitraumes, in dem sie entstanden sind, schriftlich oder mündlich geltend gemacht wurden.


Weitere sozialpolitische Errungenschaften
  • Regelungen zu Altersteilzeit
  • Reisekosten- und Aufwandsentschädigungen
  • integrative Berufsausbildung und Prüfungsvorbereitung/Studienfreizeit
  • Akkord- und Prämienarbeit; Entgelt bei Dienstverhinderung
  • Redaktionelle Anpassung auf eingetragene Partnerschaften (EPG)
  • Anrechnung des Karenzurlaubes auf dienstzeitabhängige Ansprüche
  • Abfertigung „alt“/„neu“
  • Gemeinsame Erklärung zu Aus- und Weiterbildung
  • Empfehlung betreffend Dienstjubiläum
  • Erweiterung der einwöchigen bezahlten Studienfreizeit zur Prüfungsvorbereitung auch für Meisterkurse
  • Angleichung der Lohnfortzahlung im Todesfall an die Angestellten

Weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz