Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Sozialwirtschaft Österreich (SWÖ) / Kurzübersicht

KV-Kurzübersicht

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft vida / Gewerkschaft GPA


ArbeiterInnen/Angestellte
ArbeiterInnen und Angestellte


Geltungsbereich
Österreich


Geltungsbeginn
1.1.2021


Ergebnisse der letzten Verhandlungen
  • Erhöhung der KV-Tabelle, Ist-Gehälter, der „alten Gehalts- bzw. Lohntabellen”, Zulagen und Zuschläge sowie sonstiger Entgeltbestimmungen (TMA, Lehrlinge etc.) um 2,70 % ab 1.2.2020.
  • Alle Beschäftigten, die im Zeitraum von 16.3.2020 bis 30.6.2020 in unmittelbaren persönlichen Kundenkontakt stehen bzw. gestanden sind, erhalten eine Zulage von pauschal 500 Euro.
  • Erhöhung der KV-Tabelle, Ist-Gehälter, der „alten Gehalts- bzw. Lohntabellen”, Zulagen und Zuschläge sowie sonstiger Entgeltbestimmungen (TMA, Lehrlinge etc.) um die durchschnittliche Inflationsrate von November 2019 bis Oktober 2020 plus 0,6 % ab 1.1.2021.
  • Reduktion der Normalarbeitszeit von 38 auf 37 Stunden ab 1.1.2022


Mindestlohn/Mindestgehalt
  • € 1718,20 für 38 Stunden Vollzeit laut KV


Zulagen/Zuschläge
z. B. Schmutz-, Erschwernis-, Gefahrenzulage (SEG-Zulage), Sonn- und Feiertagzuschlag, Nachtzuschlag, Leitungs- und Funktionszulagen, Rufbereitschaftszuschlag
Erhöhung der Zulagen und Zuschläge um 2,8 %
Überstundenzuschlag
: in der Regel 50 %, zu bestimmten Zeiten 100 % (Achtung: unterschiedlichste Formen der Durchrechnungsbestimmungen und Arbeitsbereitschaft);
25 % Zuschlag für Mehrarbeit bei Teilzeit (2 Stunden pro Woche bzw. entsprechender Durchrechnungszeitraum zuschlagsfrei).


Arbeitszeit
Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 38 Stunden.
Ausnahmen sind durch § 7 Durchrechnungszeitraum, § 4 Gleitzeit und in den Sonderbestimmungen, §§ 19–25 für bestimmte Berufsgruppen geregelt.


Kündigungsfristen
Für ArbeiterInnen bis zum vollendeten 3. Dienstjahr 4 Wochen mit Ende der Kalenderwoche, ab dem vollendeten 3. Dienstjahr entsprechend dem Angestelltengesetz.
Für Angestellte gilt § 20 Angestelltengesetz.
Achtung: Sondervereinbarungen im Arbeitsvertrag möglich!

(Siehe § 39 KV)


Achtung: KV gilt ab 1.1.
Beachten Sie, der Kollektivvertrag-Abschluss gilt ab 1. Jänner 2021 und nicht wie bisher mit 1. Februar


Weitere sozialpolitische Errungenschaften
  • Arbeitszeitverkürzung von 38 auf 37 vereinbart für den 1.1.2022
  • Verbesserung und Klarstellung für ArbeitenehmerInnen im Kinder- und Jugendbereich
  • ab 1.1.2020 mit Übergang bis 1.1.2022 Biennien für alle Tagesmütter
  • Verlängerung der Optierung bis 2024
  • 1 zusätzlicher freier Tag bei Ereignissen wie Hochzeit oder Beerdigung von nahen Angehörigen, wenn Ereignisort weiter wie 300 KM weit entfernt ist, und Erweiterung auf Enkelkinder (ab 1.4.2018)
  • Möglichkeit zu Ruhezeitenverkürzung bei Schlafenden max. 12 Stunden dauernden Nachtdiensten
  • Möglichkeit zu Sachbezugsabzug von Lohn- bzw. Gehaltskonto, Sonderzahlung vierteljährlich und die Möglichkeit, die Vorbereitungswoche auf einzelne Tage zu verteilen
  • Sonderzahlung vierteljährlich und die Möglichkeit, die Vorbereitungswoche auf einzelne Tage zu verteilen
  • Klarstellung, dass Sonderzahlungen auch bei halber Entgeltfortzahlung gebühren und die Einstufung für Alltagsbetreuung bzw. Alltagsbegleitung, sowie die Klarstellung bei Ferienaktionen und volle Erziehung.

Weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz