Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Rauchfangkehrer VLB / Lohn-/Gehaltsordnung

Zusatzkollektivvertrag


zum Kollektivvertrag für das Rauchfangkehrergewerbe vom 01. Jänner 1988

abgeschlossen zwischen der Landesinnung der Rauchfangkehrer Vorarlberg einerseits und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft der Bau- und Holzarbeiter, andererseits.


§ 1 Geltungsbereich
Räumlich:
Für das Bundesland Vorarlberg
Fachlich:
Für alle Mitgliedsbetriebe der Innung der Rauchfangkehrer
Persönlich:
Für alle in diesen Betrieben beschäftigten Arbeitnehmer einschließlich Lehrlinge, jedoch mit Ausnahme der kaufmännischen Lehrlinge


§ 2 Geltungsbeginn
Dieser Zusatzkollektivvertrag tritt am
01.01.2015
in Wirksamkeit und endet am 31.12.2015.


§ 3 Löhne und Lehrlingsentschädigungssätze
Die derzeit gültigen kollektivvertraglichen Löhne und Lehrlingsentschädigungssätze werden wie folgt neu festgesetzt:
I. Löhne Gesellen und Gehilfen
(Bruttomonatslöhne)
inkl. 8,5 % Schmutzzulage
im 1. und 2. Dienstjahr € 1.382,49 € 1.500,--
Stundenlohn € 7,99 € 8,66
ab dem 3. Dienstjahr € 1.474,65 € 1.600,--
Stundenlohn € 8,51 € 9,24
II. Lehrlingsentschädigungssätze:
(Bruttomonatslöhne)
inkl. 8,5 % Schmutzzulage
a) Ohne Kost und Quartier
1. Lehrjahr € 553,00 € 600,--
2. Lehrjahr € 691,24 € 750,--
3. Lehrjahr € 875,57 € 950,--
b) Mit Kost und Quartier
1. Lehrjahr € 387,10 € 420,--
2. Lehrjahr € 506,91 € 550,--
3. Lehrjahr € 672,81 € 730,--


§ 4 Zulagen
Schmutzzulage:
Nachdem die von diesem Zusatzkollektivvertrag erfassten Tätigkeiten mit einer außerordentlichen Verschmutzung von Körper und Bekleidung der Arbeitnehmer zwangsläufig verbunden sind, gebührt dem Arbeitnehmer eine Schmutzzulage.
Die Schmutzzulage beträgt monatlich 8,5 % des kollektivvertraglichen Bruttomonatslohnes bzw. der Lehrlingsentschädigung.
Berufsbekleidung:
Für die Anschaffung der Berufsbekleidung ist für die Gesellen einmal jährlich ein Beitrag von € 90,- zu leisten, außer die Berufsbekleidung wird durch den Betrieb beigesteIlt.


§ 5 Begünstigungsklausel
Bestehende betriebliche Vereinbarungen, die den Arbeitnehmer günstiger stellen als dieser Zusatzkollektivvertrag, bleiben aufrecht.


§ 6 Aufhebung bestehender Kollektivverträge
Mit Inkrafttreten dieses Zusatzkollektivvertrages tritt der zwischen der Innung der Rauchfangkehrer Vorarlbergs einerseits und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Bau-Holz, andererseits mit 12.05.2005 abgeschlossene Zusatzkollektivvertrag außer Kraft.



Feldkirch, am 4.12.2014
INNUNG DER RAUCHFANGKEHRER
Der Innungsmeister: Der Innungsgeschäftsführer:
Albert Lässer Ing. Alfred Hehle
ÖSTERREICHISCHE GEWERKSCHAFTSBUND
GEWERKSCHAFT DER BAU-HOLZ
Der Bundesvorsitzende: Bundesgeschäftsführer:
Abg. z. NR Josef Muchitsch Mag. Herbert Aufner

Weiterempfehlen

© 2016 ÖGB | Impressum | Datenschutz