KV-Infoplattform

Privatkrankenanstalten Österreichs / Kurzübersicht

KV-Kurzübersicht

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft vida


ArbeiterInnen/Angestellte
ArbeiterInnen und Angestellte


Geltungsbereich
Österreich


Geltungsbeginn
01.04.2019


Ergebnisse der letzten Verhandlungen
  • Erhöhung Löhne / Gehälter + Zulagen um 2,85 %
  • PK der Kreuzschwestern Graz aus KV ausnehmen
  • 24. und 31. Dezember: Abzug von je 1/5 vom Soll
  • Abbildung Gesetzestext für verlängerte Dienste
  • DRZ für AZG-Mitarbeiter von 1 Monat auf 2 Monate. Verlängerung auf 3 Monate per BV möglich.
  • Pflegedienstleitung: im Anhang anführen, wenn nicht gemäß § 1c ausgenommen
  • OP-Assistenz Zulage aus dem Arbeiterschema streichen
  • Einreihung Leiter Service in VG 1B (mit Personal- und Budget- und Dienstplanverantwortung)
  • Wohnungswechsel: innerhalb von 30 Tagen (Meldedatum)
  • § 3 und § 8: DP 15. des Vormonats (vereinheitlichen)
  • Erhöhung der Zulage für Allgemeinmediziner von EUR 450,00 auf EUR 500,00


Mindestlohn/Mindestgehalt
  • Verwaltungspersonal: von € 1.578,70 bis € 2.309,75
  • Pflegepersonal: von € 1.761,22 bis € 2.844,01
  • Arbeiter: von € 1.578,70 bis € 1.732,97
  • FachärztInnen: von € 5.044,79 bis € 7.307,49
  • Allgemeinmediziner: € 4.048,33 bis € 5.745,35
  • • Arzt in Basisausbildung / Ausbildungs- + Turnusarzt: € 3.504,78 bis € 4.099,17


Lehrlingsentschädigung
im 1. Lehrjahr: € 652,66
im 2. Lehrjahr: € 727,75
im 3. Lehrjahr: € 873,53


Zulagen/Zuschläge
Pflegedienstleitung, Stationsleitung, Leitungszulage I + II, Gefahren- o. Strahlen- o. Infektions- o. Geriatriezulage o. Zytostatikazulage, Stationsleitungsvertretung, Nachtdienstzulage, Sonntagsdienstzulage, Anästhesie- u. Operations-DGKP, Wachstation- u. Intensiv-DGKP, Hygiene-DGKP Erschwernis- o. Schmutz- o. Gefahren- o. Infektionszulage, Pflegedienstzulage
Zulagenordnung ÄrztInnen
Nachtarbeits-, Sonn- und Feiertagszulage, Erschwerniszulage, Zulage mit Notfalldiplom im Schicht- und Turnusdienst


Arbeitszeit
Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 40 Stunden.
Überstundenzuschlag: in der Regel 50 %, zu definierten Zeiten 100 %


Kündigungsfristen
Angestellte:
1. u 2. Dienstjahr 6 Wochen
nach 2. Jahren 2 Monate
nach 5. Jahren 3 Monate
nach 15 Jahren 4 Monate
nach 25 Jahren 5 Monate

Arbeiter:
bis zum vollendeten 1. Dienstjahr 1 Woche
bis zum vollendeten 5. Dienstjahr 2 Wochen
bis zum vollendeten 15. Dienstjahr 4 Wochen
bis zum vollendeten 25. Dienstjahr 6 Wochen
bei mehr als 25 Dienstjahren 12 Wochen


Achtung: Verfall von Ansprüchen
Alle Ansprüche verfallen, wenn sie nicht innerhalb von drei Monaten nach Fälligkeit schriftlich geltend gemacht werden.


Weitere sozialpolitische Errungenschaften
  • Bestimmungen zur Anrechnung von Vordienstzeiten
  • Anspruch bei Dienstverhinderung
  • Regelungen für Zusatzurlaub
  • Bestimmungen für Sabbatical
  • Anrechnung von Karenzurlaub
  • Väterfrühkarenz (Papamonat)
  • Bestimmungen zur Arbeitszeit am 24. und 31. Dezember
  • Urlaubsgeld und Weihnachtsremuneration
  • Sonderfreizeit
  • Dienstjubiläum
© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz