Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Österreichische Eisenbahnunternehmen / Kurzübersicht

KV-Kurzübersicht

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft vida


ArbeiterInnen/Angestellte
ArbeiterInnen/Angestellte


Geltungsbereich
Österreich


Geltungsbeginn
01.07.2019


Ergebnisse der letzten Verhandlungen
  • Die Gehaltsansätze werden um 2,6 % erhöht.
  • Die Ist-Gehälter werden um 2,6 % erhöht.
  • Die valorisierbaren Nebenbezüge werden um 2,6 % erhöht.
  • Jubiläumsurlaub
  • Vordienstzeitenanrechnung der DBO Zeiten
  • bessere Umstufungsregelungen im KV EU
  • Sonderurlaub für begünstigt Behinderte


Mindestlohn/Mindestgehalt
Die Einstufung erfolgt nach Verwendungsgruppen; der Kollektivvertrag kennt 10 Verwendungsgruppen (A – J). A ist die „niedrigste“, J die „höchste“ Verwendungsgruppe.
Mindestgehalt:
  • Normalarbeitszeit von 40 Stunden: € 1.776,22
  • Normalarbeitszeit von 38,5 Stunden: € 1.720,24


Lehrlingsentschädigung
Lehrlinge – mit Ausnahme jener Lehrlinge, die den Lehrberuf „Gleisbautechnik“ erlernen - erhalten ab 1.7.2019 eine monatliche Lehrlingsentschädigung
auf Basis einer 40 Stunden-Woche: auf Basis einer 38,5 Stunden-Woche:
im 1. Lehrjahr € 705,04 im 1. Lehrjahr € 678,65
im 2. Lehrjahr € 919,61 im 2. Lehrjahr € 885,13
im 3. Lehrjahr € 1.221,68 im 3. Lehrjahr € 1.175,86
im 4. Lehrjahr € 1.636,15 im 4. Lehrjahr € 1.574,80
Lehrlinge, die den Lehrberuf „Gleisbautechnik“ erlernen, erhalten ab 1.7.2019 eine monatliche Lehrlingsentschädigung
auf Basis einer 40 Stunden-Woche: auf Basis einer 38,5 Stunden-Woche:
im 1. Lehrjahr € 811,28 im 1. Lehrjahr € 780,86
im 2. Lehrjahr € 1.167,28 im 2. Lehrjahr € 1.123,51
im 3. Lehrjahr € 1.564,52 im 3. Lehrjahr € 1.505,85


Zulagen/Zuschläge
Nachtarbeitszulage, Sonn- und Feiertagszulage


Arbeitszeit
Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt in der Regel 40 Stunden, kann aber durch Betriebsvereinbarung einheitlich auf 38,5 Stunden gesenkt werden.
Überstundenzuschlag: 50 %.


Kündigungsfristen
Für AG und AN:
bis zu 1 Jahr 2 Wochen
bzw bei Angestellten bis zu 1 Jahr 6 Wochen
> 1 Jahr bis < 2 Jahre 6 Wochen
> 5 Jahre bis < 15 Jahre 3 Monate
> 15 Jahre bis < 25 Jahre 4 Monate
> 25 Jahre 5 Monate


Achtung: Verfall von Ansprüchen
Ansprüche müssen innerhalb von 9 Monaten nach Fälligkeit bzw. Bekanntwerden geltend gemacht werden.
Nach Lösung des Dienstverhältnisses müssen die Ansprüche binnen 3 Monaten geltend gemacht werden.


Weitere sozialpolitische Errungenschaften
  • Sonderzahlung Weihnachtsremuneration und Urlaubszuschuss
  • Jubiläumsgelder

Weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz