Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Linz Linien GmbH / Beilage / Lohn/Gehalt

KOLLEKTIVVERTRAG


abgeschlossen zwischen der Wirtschaftskammer Österreich, Fachverband der Schienenbahnen, 1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 63, einerseits und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft vida, 1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1, andererseits, womit der Kollektivvertrag für alle ArbeitnehmerInnen der LINZ LINIEN GmbH für öffentlichen Personennahverkehr, die nicht Angestellte kraft Gesetzes sind, vom 12. Mai 1986, in der Fassung vom 15.01.2013, abgeändert wird.
Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Hinterlegte Fassung beim Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz


I. Änderung Art. III – Geltungsbeginn und Geltungsdauer
Im Art. III "Geltungsbeginn und Geltungsdauer" wird Punkt 1 wie folgt abgeändert:
Dieser Kollektivvertrag tritt mit 01.02.2013 in Kraft.


II. Änderung Art. XVII – Dienstgruppeneinteilung und Mindestlöhne
Im Art. XVII “Dienstgruppeneinteilung und Mindestlöhne” werden in den einzelnen Dienstgruppen die Mindestlöhne wie folgt abgeändert:
Dienstgruppe Techniker auf 2.729,79
Dienstgruppe 6 auf 2.505,68
Dienstgruppe 5 auf 2.364,11
Dienstgruppe 4 auf 2.225,52
Dienstgruppe 3 auf 1.940,67
Dienstgruppe 2 auf 1.766,85
Dienstgruppe 1 auf 1.658,45


III. Änderung Art. XIX – Zuschläge und Zulagen
Im Art. XIX “Zuschläge und Zulagen” werden im Punkt 5 nachfolgende Zuschläge wie folgt abgeändert:
Nachtschichtzuschlag (Werkstätten) pro Stunde auf 2,25 (Pkt. 5.1)
Zuschlag für Arbeiten in 2. Schicht (vollkontinuierlicher Schichtdienst) pro Stunde auf 0,45 (Pkt. 5.1)
Nachtschichtzuschlag (Fahrbetrieb) pro Stunde auf 2,25 (Pkt. 5.2)

Nachstehende “Zulagen” werden wie folgt abgeändert:
Pauschalierte Erschwerniszulage für Wagenführer und Kraftfahrer im Fahrbetrieb auf mtl. 239,80 (Pkt.1)
Fahrdienstinstruktionszulage pro Stunde auf 2,15 (Pkt.2)
Fahrbetriebsleistungszulage auf mtl. 58,00 (Pkt.3)
Schmutzzulage pro Stunde auf 0,86 (Pkt.4)
Erschwernis- (Staub)zulage pro Stunde auf 1,01 (Pkt.5)
Gefahrenzulage für Schweißarbeiten pro Stunde auf 0,86 (Pkt.6)
Erschwerniszulage 3 pro Stunde auf 0,32 (Pkt.7)
Dampfstrahlgebläsezulage je Garnitur (Pkt.8)
Hauptreinigung auf 24,60 (Pkt.7)
Nebenreinigung auf 16,90
Unterflurreinigungszulage je Garnitur (Pkt.9)
Busse auf 16,90
Gelenkszüge auf 24,60
Schienenreinigerzulage auf 1,72 (Pkt.10)
Fachprüfungszulage pro Monat auf 55,90 (Pkt.11)


VI. Änderung Art. XVI – Kinderzulage – Kindersonderzulage
Im Art. XVI “Kinderzulage – Kindersonderzulage” wird die Höhe der Kinderzulage auf € 52,00 erhöht.


VII. Änderung XX – Reisekostenregelung und Zehrgelder
Im Art. XX “Reisekostenregelung und Zehrgelder” nachstehende Sätze wie folgt abgeändert:
Reiseaufwandsentschädigung:
Taggeld auf 52,70 (Pkt.4.4)
Übernachtungsgeld auf 28,03 (Pkt.4.4)
Vergütung für Betriebsfahrten bei Abwesenheit von mehr als 12 Stunden mindestens
pro Tag auf 39,41 (Pkt.4.5)
pro Nacht auf 18,50 (Pkt.4.5)
Zehrgelder:
Bei einer Abwesenheit von mehr als 6 Stunden bis zu 10 Stunden oder von 11:00 bis 14:00 Uhr auf 6,06
mehr als 10 Stunden auf 9,23

An Samstagen wird unabhängig von der Dauer der Arbeitszeit ein Zehrgeld von € 9,23 ausbezahlt, wenn die auswärtige Tätigkeit nach 12:00 Uhr andauert.


VIII. Änderung Anhang II
Anhang II lautet wie folgt:
1.  Erhöhung der Ist-Löhne
Die Ist-Löhne werden um 3,0 % erhöht.
2.  Mindestlöhne
Die ab 01.02.2013 geltenden Mindestlöhne ergeben sich aus Art. XVII des Kollektivvertrages.


IX.
Der gegenständliche Kollektivvertrag tritt mit 01. Februar 2013 in Kraft.

Weiterempfehlen

© 2016 ÖGB | Impressum | Datenschutz