Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Konditoren / Beilage

3. Ergänzung


zum RAHMENKOLLEKTIVVERTRAG
(vom 1.1.1999)
FÜR ANGESTELLTE
IM ÖSTERREICHISCHEN KONDITORENGEWERBE
(ZUCKERBÄCKERGEWERBE)

abgeschlossen zwischen der Bundesinnung der Konditoren Österreichs einerseits und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft der Privatangestellten, Wirtschaftsbereich Land- und Forstwirtschaft/Nahrung/Genuss, andererseits.


§ 1
Der Kollektivvertrag gilt
a)  räumlich:
für das gesamte Bundesgebiet der Republik Österreich
b)  fachlich:
für alle der Bundesinnung der Konditoren angehörenden Mitgliedsbetriebe
c)  persönlich:
für alle dem Angestelltengesetz unterliegenden Dienstnehmer, auf welche der Rahmenkollektivvertrag für Angestellte im österreichischen Konditorengewerbe (Zuckerbäckergewerbe) vom 1.1.1999 anzuwenden ist sowie für kaufmännische Lehrlinge.


§ 2 (1) Rahmenänderung
NEUER § 13a
Rücktrittsklausel bei Wechsel in das System "Abfertigung neu"
(1) Nach § 13 wird ein § 13a eingefügt der wie folgt lautet:

§ 13a Rücktrittsklausel bei Wechsel in das System "Abfertigung neu"
Vereinbaren Arbeitgeber und Arbeitnehmer einen Übertritt aus dem Abfertigungsrecht des Angestelltengesetzes/Arbeiter- Abfertigungsgesetzes in jenes des BMVG (Betriebliches Mitarbeiter Vorsorgegesetz), sind der Arbeitnehmer und der Arbeitgeber berechtigt, binnen einem Monat ab Unterzeichnung der Übertrittsvereinbarung ohne Angabe von Gründen von dieser zurückzutreten. Dies gilt nicht, sofern die Übertrittsvereinbarung inhaltlich durch eine Betriebsvereinbarung gemäß § 97 Abs. 1 Ziff. 26 ArbVG (Festlegung von Rahmenbedingungen für den Übertritt in das Abfertigungsrecht des BMVG) bestimmt ist.


§ 2 (2) Rahmenänderung
Änderung § 16 Anrechnung auf das Mindestgrundgehalt
(2) Im § 16 Abs. 1 wird folgender Satz hinzugefügt:
Gilt nicht für ab dem 1.1.2003 vereinbarte Sozialzulagen.


§ 3 Geltungsbeginn
Dieser Kollektivvertrag tritt mit 1. Jänner 2003 in Kraft.

Wien, 9. Dezember 2002


BUNDESINNUNG DER KONDITOREN
Bundesinnungsmeister Bundesinnungsgeschäftsführer
(Dr. STULLER) (Dr. KAINZ)
ÖSTERREICHISCHER GEWERKSCHAFTSBUND
Gewerkschaft der Privatangestellten
Vorsitzender Geschäftsbereichsleiter
(SALLMUTTER) (PROYER)
ÖSTERREICHISCHER GEWERKSCHAFTSBUND
Gewerkschaft der Privatangestellten
Wirtschaftsbereich Land- und Forstwirtschaft/Nahrung/Genuss
Vorsitzender Wirtschaftsbereichssekretär
(NEUMÄRKER) (Ing. LANDSTETTER)

Weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz