Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Karitative Einrichtungen der Kathol. Kirche / Kurzübersicht

KV-Kurzübersicht

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft vida
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
Alternativtitel: Caritas


ArbeiterInnen/Angestellte
ArbeiterInnen und Angestellte


Geltungsbereich
Österreich


Geltungsbeginn
01.02.2019


Ergebnisse der letzten Verhandlungen
  • Die KV-Gehälter werden mit 01. März 2019 um 2,5% (gerundet auf 10 Cent) plus € 12,- erhöht. Damit werden die Gehälter um bis zu 3,25%, durchschnittlich um 3% angehoben.
  • Für Februar wird eine Einmalzahlung in der Höhe von € 50,- für Vollzeit ausbezahlt (ausgenommen Transitmitarbeiterinnen und –mitarbeiter).
  • KV-Zuschläge und –Zulagen, die Rufbereitschaftsabgeltung sowie UGT werden per 01. März um 3% erhöht.
  • Für alle ArbeitnehmerInnen ab dem vollendeten 2. Dienstjahr, 2 Urlaubstage ab 1.1.2020 mehr- gilt als Vorgriff auf die sechste Urlaubswoche
  • Zivildienst bzw. freiwilliges soziales Jahr werden für Eintritte ab 01. März 2019 als facheinschlägige oder sonstige Vordienstzeit angerechnet.


Mindestlohn/Mindestgehalt
z. B.
  • Ab Verwendungsgruppe IX (Hilfstätigkeiten) .... ab € 1.641,20
  • Verwendungsgruppe VII (HeimhelferInnen) .... ab € 1.871,80
  • Verwendungsgruppe VI (Fachkräfte mit Lehrausbildung) .... ab € 1.955,50
  • Verwendungsgruppe IV (fachspezifische Ausbildung) .... ab € 2.359,30
  • Verwendungsgruppe I (Führungskräfte großer Organisationseinheiten) .... ab € 3.182,20


Zulagen/Zuschläge
z. B. (siehe Punkt E.4. im KV)
  • Nachtzuschlag
  • Rufbereitschaftszuschlag
  • Sonn- und Feiertagszuschlag
  • Nach Vereinbarung: 25 % Zuschlag für Mehrstunden bei Teilzeitarbeit


Arbeitszeit
Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 38 Stunden.
Ausnahmen (Gleitzeit, Durchrechnungszeitraum und Arbeitsbereitschaft ) sind durch Punkt C. im KV geregelt.


Kündigungsfristen
Kündigungsfrist: § 20 Angestelltengesetz
(Siehe Punkt F. im KV)


Achtung: Verfall von Ansprüchen
Entgeltansprüche nach diesem Kollektivvertrag verfallen, wenn sie nicht binnen 12 Monaten nach Fälligkeit geltend gemacht werden.
(Siehe Punkt G.5. im KV)


Weitere sozialpolitische Errungenschaften
  • Karenzzeiten ab 1.1.2014 werden pro Karenz im vollen Umfang auf Vorrückungen in der Gehaltstabelle angerechnet (dies gilt für Elternkarenzzeiten, Zeiten von Pflegekarenz und Familienhospizkarenz)
  • Bezahlung der Sonderzahlung auch in entgeltfreien Zeiten bei langer Krankheit
  • Drei bezahlte Bildungstage pro Jahr für berufliche, religiöse und persönliche Bildungsveranstaltungen
  • Vordienstzeitenanrechnung auf Biennalsystem: 8 Jahre maximale Vordienstzeiten; nichtfacheinschlägige Vordienstzeiten ab 8 Jahre zu maximal 50 %
  • Nach vollendeter 10-jähriger Betriebszugehörigkeit Anspruch auf "Abfertigung alt" auch bei Selbstkündigung

Weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz