KV-Infoplattform

Karitative Einrichtungen der Kathol. Kirche / Kurzübersicht

KV-Kurzübersicht

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft vida
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
Alternativtitel: Caritas


ArbeiterInnen/Angestellte
ArbeiterInnen und Angestellte


Geltungsbereich
Österreich


Geltungsbeginn
01.02.2020


Ergebnisse der letzten Verhandlungen
  • Die KV-Gehälter und Zulagen werden mit 1. Februar 2020 um 2,70 % erhöht.
  • einmalige Covid-19-Gefahrenzulage bis zu € 500,00 (wie SWÖ).
  • ab 1.1.2021: VPI (min. 0%) + 0,6%-Punkte auf Gehälter und Zulagen.
  • ab 1.1.2022:
    • Verkürzung der kollektivvertraglichen Normalarbeitszeit auf 37 Stunden.
    • Zuschlag auf alle Mehrstunden ist 30%.
    • Persönliches Anrecht auf Mehrarbeit für Vollzeitbeschäftigte (mit diversen Absicherungen im Sinne der Angestellten, Informationspflicht an den BR, für Neueintritte erst nach dem Probemonat).
    • Anspruch von Teilzeitbeschäftigten auf höhere Anstellung, wenn übers Halbjahr durchschnittlich in der Woche mehr als 1 Mehrstunde geleistet wird.
  • Vorrangigkeit für Ausbezahlung von Mehr- und Überstunden.
  • Neuregelung der Befüllung des zuschlagsbefreiten Stundenrucksacks, der ab 1.1.2022 auf max. 37 reduziert wird, sodass dieser zuerst mit Mehrstunden und dann erst mit Überstunden befüllt werden muss.
  • Eine Erweiterungen der Durchrechnungszeiträume (in der Regel 3 Monate) und eine Verkürzung der Wochenruhe (2 Kalendertage) konnten verhindert werden.
  • Empfehlung, das Arbeitszeit für Streikmaßnahmen nicht zum Abzug gebracht wird.


Mindestlohn/Mindestgehalt
z. B.
  • Ab Verwendungsgruppe IX (Hilfstätigkeiten) .... ab € 1.685,50
  • Verwendungsgruppe VII (HeimhelferInnen) .... ab € 1.922,30
  • Verwendungsgruppe VI (Fachkräfte mit Lehrausbildung) .... ab € 2.008,30
  • Verwendungsgruppe IV (fachspezifische Ausbildung) .... ab € 2.423,00
  • Verwendungsgruppe I (Führungskräfte großer Organisationseinheiten) .... ab € 3.268,10


Zulagen/Zuschläge
z. B. (siehe Punkt E.4. im KV)
  • Nachtzuschlag
  • Rufbereitschaftszuschlag
  • Sonn- und Feiertagszuschlag
  • Nach Vereinbarung: 25 % Zuschlag für Mehrstunden bei Teilzeitarbeit


Arbeitszeit
Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 38 Stunden.
Ausnahmen (Gleitzeit, Durchrechnungszeitraum und Arbeitsbereitschaft ) sind durch Punkt C. im KV geregelt.


Kündigungsfristen
Kündigungsfrist: § 20 Angestelltengesetz
(Siehe Punkt F. im KV)


Achtung: Verfall von Ansprüchen
Entgeltansprüche nach diesem Kollektivvertrag verfallen, wenn sie nicht binnen 12 Monaten nach Fälligkeit geltend gemacht werden.
(Siehe Punkt G.5. im KV)


Weitere sozialpolitische Errungenschaften
  • Karenzzeiten ab 1.1.2014 werden pro Karenz im vollen Umfang auf Vorrückungen in der Gehaltstabelle angerechnet (dies gilt für Elternkarenzzeiten, Zeiten von Pflegekarenz und Familienhospizkarenz)
  • Bezahlung der Sonderzahlung auch in entgeltfreien Zeiten bei langer Krankheit
  • Drei bezahlte Bildungstage pro Jahr für berufliche, religiöse und persönliche Bildungsveranstaltungen
  • Vordienstzeitenanrechnung auf Biennalsystem: 8 Jahre maximale Vordienstzeiten; nichtfacheinschlägige Vordienstzeiten ab 8 Jahre zu maximal 50 %
  • Nach vollendeter 10-jähriger Betriebszugehörigkeit Anspruch auf "Abfertigung alt" auch bei Selbstkündigung
© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz