Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Arzt-Angestellte NÖ / Kurzübersicht

KV-Kurzübersicht

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier


ArbeiterInnen/Angestellte
Angestellte


Geltungsbereich
Österreich


Geltungsbeginn
1.1.2020


Ergebnisse der letzten Verhandlungen
  • Die Mindestgehälter nach dem Kollektivvertrag steigen in allen Verwendungsgruppen und den Meistergruppen um 2,39 %
  • Wird für den 24.12. und 31.12. Urlaub vereinbart, ist für beide Tage künftig nur ein Urlaubstag zu nehmen
  • Die Lehrlingsentschädigungen steigen bis zu 8,33% auf 650,00 Euro im ersten Lehrjahr, 840,00 Euro im zweiten Lehrjahr, 1000,00 im dritten Lehrjahr und 1280,00 Euro im vierten Lehrjahr.
  • Für die Berufsgruppe der Bilanzbuchhaltungsberufe wurden eigene Verwendungsgruppenbeispiele im Kollektivvertrag angeführt.


Mindestlohn/Mindestgehalt
  • Angestellte, die schematische oder mechanische Arbeiten verrichten, die als einfache Hilfsarbeiten zu werten sind.: € 1.500,00
  • Angestellte, die einfache, nicht schematische oder mechanische Arbeiten nach gegebenen Richtlinien und genauer Arbeitsanweisung verrichten mit kurzer Einarbeitungszeit: 1.561,73
  • Angestellte, die nach allgemeinen Richtlinien und Weisungen technische oder kaufmännische Arbeiten im Rahmen des ihnen erteilten Auftrages selbständig erledigen: € 1.930,04


Zulagen/Zuschläge
  • Die Zulagen steigen ebenfalls um 2,39 %
  • Der Satz für Reiseaufwandsentschädigung für eine Abwesenheit von 5 bis 11 Stunden (§ 10 Abs. 2.b.) wurde um 15 % auf 7,50 Euro erhöht.
  • Der Satz für Reiseaufwandsentschädigung für eine Abwesenheit von über 11 Stunden (§ 10 Abs. 2.c.) wurde um 10 % auf 17,90 Euro erhöht.


Arbeitszeit
Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 40 Stunden.
Überstundenzuschlag: in der Regel 75 %, zu bestimmten Zeiten 150 %.


Kündigungsfristen
Dienstgeberkündigung: Gesetzliche Kündigungsfristen – für Dienstverhältnisse die ab 1.1.2019 begründet wurden ist als Kündigungstermin der 15. bzw. Monatsletzte vorgesehen. Dienstnehmerkündigung: Gesetzliche Kündigungsfristen – für Dienstverhältnisse die ab 1.1.2019 begründet wurden gilt sofern nichts anderes vereinbart wurde eine Kündigungsfrist von einem Monat und als Kündigungstermin der 15. bzw. Monatsletzte.


Weitere sozialpolitische Errungenschaften
Für Teilzeitbeschäftigte wird das Gehalt mit einem Stundenteiler von 173 berechnet (Mindestgehalt/173*wöchentliche Normalarbeitszeit gem. Arbeitsvertrag*4,33).
Unterschiedliche Regelungen je nachdem wann Karenz angefallen ist. Ab 1.1.2019 werden jedenfalls für das Urlaubsausmaß, die Kündigungsfristen, die Dauer der Entgeltfortzahlungen im Krankheitsfall, die Abfertigung alt und die Verwendungsgruppenjahre Karenzzeiten von bis zu 24 Monaten angerechnet.

Weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz