Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Holzverarbeitende Industrie / Beilage / Lohn/Gehalt

Kollektivvertrag


abgeschlossen zwischen dem Fachverband der Holzindustrie Österreichs einerseits und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Bau-Holz, anderseits.
Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft Bau - Holz
Artikel III - Rahmenrechtliche Änderungen für den Kollektivvertrag der Sägeindustrie und den Kollektivvertrag der holzverarbeitenden Industrie


Änderung § 17 Abfertigung
(1)  Im § 17 I. Rahmenkollektivvertrag der holzverarbeitenden Industrie sowie § 17 A. Ziffer 4 Rahmenkollektivvertrag der Sägeindustrie wird die Wortfolge
"zu deren Unterhalt/Erhalt der Erblasser verpflichtet war"
gestrichen.


Änderung § 18 B Entgelt bei Arbeitsverhinderung, neue Ziffer 9 bzw. 7
(2)  Im § 18 B Rahmenkollektivvertrag der holzverarbeitenden Industrie sowie § 18 B Rahmenkollektivvertrag der Sägeindustrie wird eine neue Ziffer 9 (holzverarbeitende Industrie) bzw. Ziffer 7 (Sägeindustrie) eingeführt:
"Sofern Berufsreifeprüfungstermine (Nachmatura) auf einen Arbeitstag fallen, sind diese unter Fortzahlung des Entgelts dienstfrei."


Änderung § 18 B Entgelt bei Arbeitsverhinderung, Ziffer 3 bzw. 2
(3)  Im § 18 B Ziffer 3 lit. a Rahmenkollektivvertrag der holzverarbeitenden Industrie bzw. § 18 B Ziffer 2 lit. a Rahmenkollektivvertrag der Sägeindustrie wird die Wortfolge
"Eltern von LebensgefährtInnen, wenn die Lebensgemeinschaft bereits länger als sechs Monate bestanden hat und die PartnerInnen im gemeinsamen Haushalt leben"
eingefügt.

Weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz