Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Fleischergewerbe / ZKV Kostenersatz – Berufsschule / Zusatz

Zusatzkollektivvertrag


zum Bundeskollektivvertrag für das österreichische Fleischergewerbe vom 12.10.1992

abgeschlossen zwischen der Bundesinnung der Lebensmittelgewerbe, Bundesverband der Fleischer, 1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63, und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft PRO-GE, 1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1, andererseits.
Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft PRO-GE


I. Geltungsbereich
a.  Räumlich:
Für das Gebiet der Republik Österreich.
b.  Fachlich:
Für alle Mitgliedsbetriebe der Bundesinnung der Lebensmittelgewerbe, Bundesverband der Fleischer (Berufsgruppe gemäß § 49 WKG).
c.  Persönlich:
Für alle Arbeitnehmer, einschließlich der Lehrlinge, die in den Betrieben beschäftigt sind, welche dem fachlichen Geltungsbereich (lt. lit. b) unterliegen. Dieser Kollektivvertrag gilt nicht für Angestellte und kfm. Lehrlinge.


II. Geltungsdauer
Dieser Zusatzkollektivvertrag tritt mit
1. Oktober 2019
in Kraft.


III. Kostenersatz für ermäßigungsausweise für die Fahrt zur Berufsschule
Der Lehrbetrieb ersetzt jenen Lehrlingen, deren Berufsschule in einem anderen Bundesland liegt als ihr Lehrbetrieb, die Kosten für jene/n Ermäßigungsausweis/ e (z.B. ÖBB-Vorteilscard, Top Jugendticket), der/die notwendig ist/sind um die Berufsschule vergünstigt zu erreichen.



Wien, am 23. September 2019
BUNDESINNUNG DER LEBENSMITTELGEWERBE
Bundesinnungsmeister: Bundesinnungsgeschäftsführerin:
KommR Willibald
Mandl
DI Anka
Lorencz
ÖSTERREICHISCHER GEWERKSCHAFTSBUND
GEWERKSCHAFT PRO-GE
Bundesvorsitzender: Bundessekretär:
Rainer
WIMMER
Peter
Schleinbach
Sekretär:
Erwin A.
KINSLECHNER

Weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz