Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Essig-, Essenzen-, Likör- und Spirituosenindustrie K / Lohn-/Gehaltsordnung

LOHNVERTRAG


abgeschlossen zwischen der Wirtschaftskammer Kärnten, für die der Fachorganisation der Nahrungs- und Genussmittelindustrie angehörenden Mitglieder der Essig-, Essenzen-, Likör- und Spirituosenindustrie, 9021 Klagenfurt, Europaplatz 1 und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft PRO-GE, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien, andererseits.
Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft PRO-GE

WICHTIGER HINWEIS: Es wurde vereinbart, dass die der Fachorganisation der Nahrungs- und Genussmittelindustrie der Wirtschaftskammer Kärnten angehörenden Mitgliedsbetriebe der Essig-, Essenzen-, Likör- und Spirituosenindustrie mit Wirkung ab 1.1.2015 dem Lohnvertrag, abgeschlossen zwischen dem Fachverband der Nahrungs- und Genussmittelindustrie Österreichs, Verband der Essigindustrie, Verband der Essenzenindustrie und Verband der Spirituosenindustrie und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Produktionsgewerkschaft PRO-GE, beitreten.
Abschlussinformationen 2014

Abschlussdatum: 06.02.2014
  • Erhöhung der Löhne um 2,50 % (Aufrundung auf den nächsten vollen Euro)
  • Erhöhung der Dienstalterszulagen um 2,50 %
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um 2,50 %
  • Erhöhung der Zehrgelder um 2,50 %

Geltungsbeginn: 01.02.2014 (Laufzeit: 12 Monate)


I. Geltungsbereich
Diese Lohnordnung gilt:
a)
räumlich:
für das Bundesland Kärnten
b)
fachlich:
für alle Betriebe, die der Fachorganisation der Nahrungs- und Genussmittelindustrie, Gruppe ESSIG-, ESSENZEN-, LIKÖR- UND SPIRITUOSENINDUSTRIE angehören und die sich mit der Erzeugung dieser Produkte hauptsächlich befassen
c)
persönlich:
für alle Arbeitnehmer, soweit sie nicht Angestellte im Sinne des Angestelltengesetzes sind


II. Geltungsbeginn
Die Lohnsätze dieses Übereinkommens treten mit Wirkung ab 01.02.2014 in Kraft. Mit dem Inkrafttreten dieses Lohnvertrages tritt die bisher in Geltung gestandene Lohnordnung vom 06.02.2013 außer Kraft.


III. Lohnsätze
Lohnkategorie: Monatslohn €
1. Facharbeiter(in) 1.801,-
2. Kraftfahrer(in) 1.763,-
3. Qualif. Arbeitnehmer(in) überwieg. a. Maschinen tätig 1.594,-
4. Angelernte Arbeitnehmer(in) 1.547,-
5. Sonstige Arbeitnehmer(in) 1.485,-
6. Ferialarbeiter(in) 1.421,-

Die vorstehend angeführten Monatslöhne wurden auf Basis der 38,5 Std. Woche abgeschlossen.


IV. Lehrlinge
Lehrlingsentschädigung pro Monat
1. Lehrjahr 632,87
2. Lehrjahr 813,69
3. Lehrjahr 1.175,33
4. Lehrjahr 1.265,74


V. Dienstalterszulage
Den mehr als 3 Jahre ohne Unterbrechung im Betrieb beschäftigten Arbeitnehmern ist eine Dienstalterszulage zu gewähren. Diese Dienstalterszulage ist mit Ausnahme von Zulagen und Zuschlägen bei der Berechnung aller übrigen Entgeltarten zu berücksichtigen. Die Höhe der Dienstalterszulage wird wie folgt festgelegt:
Zulage zum Monatslohn in €
nach dem vollendeten 3. Dienstjahr 30,32
nach dem vollendeten 5. Dienstjahr 33,37
nach dem vollendeten 10. Dienstjahr 40,99
nach dem vollendeten 15. Dienstjahr 48,47
nach dem vollendeten 20. Dienstjahr 53,74
nach dem vollendeten 25. Dienstjahr 62,29
nach dem vollendeten 30. Dienstjahr 72,14

Betriebliche Regelungen, die den Charakter einer Dienstalterszulage haben, sind auf die gegenständliche Vereinbarung anzurechnen.


VI. Zehrgelder
Das Fahrpersonal (Kraftfahrer und Mitfahrer) erhält Zehrgelder in nachfolgender Höhe:
bei einer ununterbrochenen Abwesenheit vom Betrieb über
6 Stunden € 21,04
9 Stunden € 30,11


VII. Allgemeines
Dieser Lohnvertrag darf nicht zum Anlass genommen werden, günstigere betriebliche Vereinbarungen herabzusetzen.


VIII. Vereinbarung zum Räumlichen Geltungsbereich
Es wurde vereinbart, dass die Fachorganisation der Fachvertretung der Nahrungs- und Genussmittelindustrie der Wirtschaftskammer Kärnten, 9021 Klagenfurt, Europaplatz 1, angehörenden Mitgliedsbetriebe der Essig-, Essenzen-, Likör- und Spirituosenindustrie mit Wirkung ab 1.1.2015 dem Lohnvertrag, abgeschlossen zwischen dem Fachverband der Nahrungs- und Genussmittelindustrie Österreichs, Verband der Essigindustrie, Verband der Essenzenindustrie und Verband der Spirituosenindustrie, 1030 Wien, Zaunergasse 1–3, und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Produktionsgewerkschaft PRO-GE, 1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1, beitreten.



Klagenfurt, 06.02.2014
Fachvertretung der Nahrungs- und Genussmittelindustrie Kärnten:
Der Vorsitzende: Der Geschäftsführer:
(Dipl.Ing. Martin Kropfitsch) (Mag. Michael Schack)
Fachverband der Nahrungs- und Genussmittelindustrie:
Der Fachverbandsobmann: Der Fachverbandsgeschäftsführer:
(Gen.-Dir. KommR DI J. Marihart) (Mag. Katharina Kossdorff)
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Gewerkschaft PRO-GE
Der Bundesvorsitzende Sekretär
(Rainer Wimmer) (Franz Rigler)
Der Bundessekretär
(Peter Scheinbach)

Weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz