Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Chemische Industrie / Beilage / Lohn/Gehalt

Bezugstabelle für Arbeiter und gewerbliche Lehrlinge in derCHEMISCHEN INDUSTRIE


vom 18. April 2018


Art. I Geltungsbereich
Diese Bezugstabelle gilt ab 1. Mai 2019
1.
räumlich:
für die Bundesländer Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Wien, außerdem für die Betriebe der Austin Powder GmbH, St. Lambrecht, Brevillier-Urban Schreibwarenfabrik GmbH., Graz-Gösting, und die Industrie technischer Gase in der Steiermark.
2.
fachlich:
für alle dem Rahmenvertrag für Arbeiter der chemischen Industrie vom 15. Jänner 1987 gemäß dessen Abschnitt I, Ziffer 2, unterliegenden Betriebe mit Ausnahme der kunststoffverarbeitenden Industrie, der pharmazeutischen Industrie und der Borealis Agrolinz Melamine GmbH, Bilfinger Chemserv GmbH, Patheon Austria GmbH & Co KG, ESIM Chemicals GmbH und Nufarm GmbH & Co KG.
3.
persönlich:
für alle Arbeiter, Arbeiterinnen und Lehrlinge mit Ausnahme der dem Kollektivvertrag für Angestellte der Industrie unterliegenden kaufmännischen und technischen Zeichner-Lehrlinge.

Kategorisierung und Entlohnung


Kategorisierung


II. Kategorisierung und Entlohnung
gültig ab 01. Mai 2019

Kat. 1: Entfällt
Kat. 2: Arbeiten, die nach kurzen Anweisungen ausgeführt werden können 1.973,55
Kat.2a: Arbeiten, mit höherer Komplexität im Sinne höherer Anforderungen, die nach kurzen Anweisungen ausgeführt werden können Anrechnungsbestimmung *) 2.055,74
Kat. 3: Angelernte Arbeiten bis zu einer sechsmonatigen Tätigkeit in dieser Kategorie im Betrieb 2.055,74
Kat. 4: Angelernte Arbeiten nach einer sechsmonatigen Tätigkeit in der Kategorie 3 im Betrieb 2.125,14
Kat. 5: Geprüfte Dampfkesselwärter an kleinen Anlagen. Maschinenverantwortliche für selbständige Betreuung von mehrstufigen Produktionsanlagen nach Abschluss einer betrieblichen Qualifizierung, hauptberufliche Staplerfahrer, die besonders qualifizierte Arbeiten ausführen Anrechnungsbestimmung *) 2.296,12
Kat. 6: Professionisten bis zu einer einjährigen Betriebszugehörigkeit; Spezialarbeiter mit besonderen Kenntnissen und Fähigkeiten, die besonders qualifizierte Arbeiten selbständig ausführen; Chauffeure 2.395,31
Kat. 7: Professionisten; Spezialarbeiter und Chauffeure mit qualifizierten Fachkenntnissen, die besonderes Vertrauen erfordernde Arbeiten selbständig ausführen 2.616,70
Kat. 8: Professionisten oder Spezialarbeiter mit hervorragenden theoretischen und praktischen Fachkenntnissen, die besonderes Vertrauen erfordernde Arbeiten selbständig ausführen 2.820,19

*) siehe Anhang XIII

Vorarbeiter erhalten einen Zuschlag von 15% von dem ihrer Arbeit entsprechenden kollektivvertraglichen Monatsbezug.
Als "Professionisten" gelten Arbeiter mit abgeschlossener Lehre, die in ihrem erlernten Beruf verwendet werden.

Lehrlingsentschädigungen
1. Lehrjahr 958,50
2. Lehrjahr 1.198,50
3. Lehrjahr 1.437,50
4. Lehrjahr 1.677,00

Bezugstabelle kunststoffverarbeitende Industrie


für Arbeiter und gewerbliche Lehrlinge in der
KUNSTSTOFFVERARBEITENDEN INDUSTRIE

(BEILAGE B zum Kollektivvertrag vom 29. April 2019)


I. Geltungsbereich
Diese Bezugstabelle gilt ab 1. Mai 2019
1.  räumlich:
für die Bundesländer Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Wien;
2.  fachlich:
für alle dem Rahmenvertrag für Arbeiter der chemischen Industrie vom 15. Jänner 1987 gemäß dessen Abschnitt I, Ziffer 2, unterliegenden Betriebe, welche ausschließlich oder überwiegend mit der Kunststoffverarbeitung beschäftigt sind;
3.  persönlich:
für alle Arbeiter, Arbeiterinnen und Lehrlinge mit Ausnahme der dem Kollektivvertrag für Angestellte der Industrie unterliegenden kaufmännischen und technischen Zeichner-Lehrlinge.


II. Kategorisierung und Entlohnung
gültig ab 01. Mai 2018

Kat. 1: Entfällt
Kat. 2: Arbeiten, die nach kurzen Anweisungen ausgeführt werden können 1.973,55
Kat.2a: Arbeiten, mit höherer Komplexität im Sinne höherer Anforderungen, die nach kurzen Anweisungen ausgeführt werden können
Anrechnungsbestimmung*)
2.055,74
Kat. 3: Angelernte Arbeiten bis zu einer sechsmonatigen Tätigkeit in dieser Kategorie im Betrieb 2.055,74
Kat. 4: Angelernte Arbeiten nach einer sechsmonatigen Tätigkeit in der Kategorie 3 im Betrieb 2.125,14
Kat. 5: Geprüfte Dampfkesselwärter an kleinen Anlagen, Maschinenverantwortliche für selbständige Betreuung von mehrstufigen Produktionsanlagen nach Abschluss einer betrieblichen Qualifizierung, hauptberufliche Staplerfahrer, die besonders qualifizierte Arbeiten ausführen
Anrechnungsbestimmung*)
2.296,12
Kat. 6: Professionisten bis zu einer einjährigen Betriebszugehörigkeit; Spezialarbeiter mit besonderen Kenntnissen und Fähigkeiten, die besonders qualifizierte Arbeiten selbständig ausführen; Chauffeure 2.395,31
Kat. 7: Professionisten; Spezialarbeiter und Chauffeure mit qualifizierten Fachkenntnissen, die besonderes Vertrauen erfordernde Arbeiten selbständig ausführen 2.616,70
Kat. 8: Professionisten oder Spezialarbeiter mit hervorragenden theoretischen und praktischen Fachkenntnissen, die besonderes Vertrauen erfordernde Arbeiten selbständig ausführen 2.820,19

*) siehe Anhang XIII

Vorarbeiter erhalten einen Zuschlag von 15% von dem ihrer Arbeit entsprechenden kollektivvertraglichen Monatsbezug.
Als "Professionisten" gelten Arbeiter mit abgeschlossener Lehre, die in ihrem erlernten Beruf verwendet werden.

Lehrlingsentschädigungen
1. Lehrjahr 958,50
2. Lehrjahr 1.198,50
3. Lehrjahr 1.437,50
4. Lehrjahr 1.677,00

Bezugstabelle pharmazeutische Industrie


für Arbeiter und gewerbliche Lehrlinge in der
PHARMAZEUTISCHEN INDUSTRIE

(BEILAGE C zum Kollektivvertrag vom 29. April 2019)


I. Geltungsbereich
Diese Bezugstabelle gilt ab 1. Mai 2018
1.  räumlich:
für die Bundesländer Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Wien;
2.  fachlich:
für alle dem Rahmenvertrag für Arbeiter der chemischen Industrie vom 15. Jänner 1987 gemäß dessen Abschnitt I, Ziffer 2, unterliegenden Betriebe, welche ausschließlich oder überwiegend mit der Kunststoffverarbeitung beschäftigt sind;
3.  persönlich:
für alle Arbeiter, Arbeiterinnen und Lehrlinge mit Ausnahme der dem Kollektivvertrag für Angestellte der Industrie unterliegenden kaufmännischen und technischen Zeichner-Lehrlinge.


II. Kategorisierung und Entlohnung
gültig ab 01. Mai 2019

Kat. 1: Entfällt
Kat. 2: Arbeiten, die nach kurzen Anweisungen ausgeführt werden können 1.973,55
Kat.2a: Arbeiten, mit höherer Komplexität im Sinne höherer Anforderungen, die nach kurzen Anweisungen ausgeführt werden können
Anrechnungsbestimmung*)
2.055,74
Kat. 3: Angelernte Arbeiten bis zu einer sechsmonatigen Tätigkeit in dieser Kategorie im Betrieb 2.055,74
Kat. 4: Angelernte Arbeiten nach einer sechsmonatigen Tätigkeit in der Kategorie 3 im Betrieb 2.125,14
Kat. 5: Geprüfte Dampfkesselwärter an kleinen Anlagen, Maschinenverantwortliche für selbständige Betreuung von mehrstufigen Produktionsanlagen nach Abschluss einer betrieblichen Qualifizierung, hauptberufliche Staplerfahrer, die besonders qualifizierte Arbeiten ausführen
Anrechnungsbestimmung*)
2.296,12
Kat. 6: Professionisten bis zu einer einjährigen Betriebszugehörigkeit; Spezialarbeiter mit besonderen Kenntnissen und Fähigkeiten, die besonders qualifizierte Arbeiten selbständig ausführen; Chauffeure 2.395,31
Kat. 7: Professionisten; Spezialarbeiter und Chauffeure mit qualifizierten Fachkenntnissen, die besonderes Vertrauen erfordernde Arbeiten selbständig ausführen 2.616,70
Kat. 8: Professionisten oder Spezialarbeiter mit hervorragenden theoretischen und praktischen Fachkenntnissen, die besonderes Vertrauen erfordernde Arbeiten selbständig ausführen 2.820,19

*) siehe Anhang XIII

Vorarbeiter erhalten einen Zuschlag von 15% von dem ihrer Arbeit entsprechenden kollektivvertraglichen Monatsbezug.
Als "Professionisten" gelten Arbeiter mit abgeschlossener Lehre, die in ihrem erlernten Beruf verwendet werden.

Lehrlingsentschädigungen
1. Lehrjahr 958,50
2. Lehrjahr 1.198,50
3. Lehrjahr 1.437,50
4. Lehrjahr 1.677,00

Bezugstabelle chemische Industrie STM


für Arbeiter und gewerbliche Lehrlinge in der
CHEMISCHEN INDUSTRIE STEIERMARKS

(BEILAGE D zum Kollektivvertrag vom 29. April 2019)


I. Geltungsbereich
Diese Bezugstabelle gilt ab 1. Mai 2019
1.  räumlich:
für das Bundesland Steiermark;
2.  fachlich:
für alle dem Rahmenvertrag für Arbeiter der chemischen Industrie vom 15. Jänner 1987 gemäß dessen Abschnitt I, Ziffer 2, unterliegenden Betriebe, mit Ausnahme der Industrie technischer Gase sowie der Betriebe der Dynamit Nobel Wien Ges.m.b.H., St. Lambrecht, und Brevillier-Urban Schreibwarenfabrik GmbH, Graz-Gösting;
3.  persönlich:
für alle Arbeiter, Arbeiterinnen und Lehrlinge mit Ausnahme der dem Kollektivvertrag für Angestellte der Industrie unterliegenden kaufmännischen und technischen Zeichner-Lehrlinge.


II. Kategorisierung und Entlohnung
gültig ab 01. Mai 2019

Kat. 1: Entfällt
Kat. 2: Arbeiten, die nach kurzen Anweisungen ausgeführt werden können 1.973,55
Kat.2a: Arbeiten, mit höherer Komplexität im Sinne höherer Anforderungen, die nach kurzen Anweisungen ausgeführt werden können
Anrechnungsbestimmung*)
2.055,74
Kat. 3: Angelernte Arbeiten bis zu einer sechsmonatigen Tätigkeit in dieser Kategorie im Betrieb 2.055,74
Kat. 4: Angelernte Arbeiten nach einer sechsmonatigen Tätigkeit in der Kategorie 3 im Betrieb 2.125,14
Kat. 5: Geprüfte Dampfkesselwärter an kleinen Anlagen, Maschinenverantwortliche für selbständige Betreuung von mehrstufigen Produktionsanlagen nach Abschluss einer betrieblichen Qualifizierung, hauptberufliche Staplerfahrer, die besonders qualifizierte Arbeiten ausführen
Anrechnungsbestimmung*)
2.296,12
Kat. 6: Professionisten bis zu einer einjährigen Betriebszugehörigkeit; Spezialarbeiter mit besonderen Kenntnissen und Fähigkeiten, die besonders qualifizierte Arbeiten selbständig ausführen; Chauffeure 2.395,31
Kat. 7: Professionisten; Spezialarbeiter und Chauffeure mit qualifizierten Fachkenntnissen, die besonderes Vertrauen erfordernde Arbeiten selbständig ausführen 2.616,70
Kat. 8: Professionisten oder Spezialarbeiter mit hervorragenden theoretischen und praktischen Fachkenntnissen, die besonderes Vertrauen erfordernde Arbeiten selbständig ausführen 2.820,19

*) siehe Anhang XIII

Vorarbeiter erhalten einen Zuschlag von 15% von dem ihrer Arbeit entsprechenden kollektivvertraglichen Monatsbezug.
Als "Professionisten" gelten Arbeiter mit abgeschlossener Lehre, die in ihrem erlernten Beruf verwendet werden.

Lehrlingsentschädigungen
1. Lehrjahr 958,50
2. Lehrjahr 1.198,50
3. Lehrjahr 1.437,50
4. Lehrjahr 1.677,00

SCHICHT- und NACHTARBEITSZULAGEN


für Arbeiter und gewerbliche Lehrlinge in der
CHEMISCHEN INDUSTRIE

(Beilage E zum Kollektivvertrag vom 29. April 2019)


I. Geltungsbereich
Diese Zulagentabelle gilt ab 1. Mai 2019
1.  räumlich:
für das gesamte Gebiet der Republik Österreich.
2.  fachlich:
für alle Betriebe der chemischen Industrie Österreichs.
Als Betriebe der chemischen Industrie sind jene Betriebsstätten einschließlich deren unselbständigen Nebenbetrieben mit nichtchemischer Erzeugung sowie der zugehörigen Auslieferungslager, Büros und Verkaufsstellen anzusehen, die beim Fachverband der chemischen Industrie Österreichs hauptbetreut sind.
Für im Fachverband der chemischen Industrie nebenbetreute Betriebe gilt die Zulagentabelle nur dann, wenn deren Geltung ausdrücklich durch Vereinbarung zwischen den beiden vertragschließenden Organisationen auf diese ausgedehnt worden ist.
3.  persönlich:
für alle in den Betrieben beschäftigten Arbeiter und Arbeiterinnen einschließlich der Lehrlinge, mit Ausnahme der kaufmännischen Lehrlinge und der technischen Zeichner-Lehrlinge.


II. Höhe der Zulagen
1. Schicht (Vormittagsschicht) –,–
2. Schicht (Nachmittagsschicht) 1,5576
3. Schicht (Nachtschicht) 3,1118

Arbeitnehmer, die im kontinuierlichen Zweischichtbetrieb (zwei Schichten à 12 Stunden) arbeiten, erhalten während der Zeit von 14 Uhr bis 22 Uhr eine Schichtzulage von € 1,5576 je Stunde und von 22 Uhr bis 6 Uhr eine Schichtzulage von € 3,1118 je Stunde.
Wird in vier Schichten à 6 Stunden innerhalb eines Arbeitstages gearbeitet, so gebühren die Schichtzulagen in folgender Weise:
1. Schicht (Vormittagsschicht) –,–
2. Schicht (Nachmittagsschicht) 1,5576
3. Schicht
für die ersten 4 Stunden 1,5576
für die letzten 2 Stunden 3,1118
4. Schicht 3,1118

Bei sonstiger Nachtarbeit wird allen beteiligten Arbeitnehmern für die in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr geleistete Arbeit ein Zuschlag von € 3,1118 je Stunde bezahlt.

Weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz