Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Chemische Industrie / Öst. Stickstoffwerke AG / Zusatz / Beilage

Kollektivvertrag



Kollektivvertrag
abgeschlossen zwischen dem Fachverband der chemischen Industrie Österreichs, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien und der Gewerkschaft der Chemiearbeiter, Stumpergasse 60, 1060 Wien betreffend Änderung des Geltungsbereiches des Kollektivvertrages vom 1. Dezember 1971 über Löhne und Lehrlingsentschädigungen sowie von Zulagen und Vergütungen der in der Österreichischen Stickstoffwerke AG beschäftigten Arbeiter und gewerblichen Lehrlinge.
Der Kollektivvertrag vom 1. Dezember 1971 über Löhne und Lehrlingsentschädigungen sowie von Zulagen und Vergütungen der in der Österreichischen Stiffstoffwerke AG beschäftigten Arbeiter und gewerblichen Lehrlinge verliert ab 30.04.1995 für die Hafslund Nycomed Pharma AG seine Gültigkeit. Es gilt ab 1.05.1995 für die Hafslund Nycomed Pharma AG neben dem Rahmenkollektivvertrag für die Arbeiter der chemischen Industrie vom 15. Jänner 1987 in der Fassung vom 1. Mai 1995 bzw. in der jeweils geltenden Fassung auch der Lohnrechtliche Teil (Teil C) und die Vereinbarung über die Einführung einer neuen Lohnordnung vom 1. Mai 1995, welche einen integrierenden Bestandteil dieses Kollektivvertrages bildet und als Anhang beiliegt.

Wien, am 22. Mai 1995
Gewerkschaft der Chemiearbeiter Fachverband der chemischen
Industrie Österreichs
Der Vorsitzende: Der Vorsteher: Der Geschäftschäftsführer:
(LINNER) (Dipl.Ing. FRICK) (Dr. STRASSNITZKY)
Der Bundessekretär:
(Dr. HIRSS-WERISHEIM)
Der Stellvertr. Bundessekretär:
(BECK)

Weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz