Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Bundestheater / Orchesterangehörige / Zusatz

Kollektivvertrag



Kollektivvertrag
mit dem das Zusatzabkommen zum Kollektivvertrag für Bühnenangehörige der Wiener Privattheater vom 1. September 1984, abgeschlossen zwischen dem Wiener Bühnenverein und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Kunst, Medien, freie Berufe, Sektion Bühnenangehörige und zum Bundestheater-Orchesterkollektivvertrag, abgeschlossen zwischen der Republik Österreich, Bundesministerium für Unterricht und Kunst (Österreichischer Bundestheaterverband) und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Kunst, Medien, freie Berufe, Sektion Musiker, sowie der Bundestheater-Chorkollektivvertrag und der Bundestheater-Ballettkollektivvertrag geändert wird

I.
Das Zusatzabkommen vom 13. Februar 1986, ÖBThV-Zl. 288/86, (der sogenannte Nichtverlängerungskollektivvertrag) sowie die §§ 11 und 12 des Bundestheater-Ballettkollektivvertrages vom 15. Oktober 1991 und der § 11 Chor-Kollektivvertrag vom 28. September 1990 finden auf das Dienstverhältnis von ab 1. September 1999 neu eintretenden Mitgliedern keine Anwendung.

Wien, am 24. Juni 1999


Wiener Bühnenverein Österreichischer Bundestheaterverband
Präsident Generalsekretär
Für den Österreichischen Gewerkschaftsbund
Gewerkschaft Kunst, Medien, freie Berufe
Vorsitzender Zentralsekretär
Für die Gewerkschaft Kunst, Medien, freie Berufe
Sektion Musiker
Präsident Sekretär

Weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz