Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Abschluss Kollektivvertragsverhandlungen - Caritas

Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier / Gewerkschaft vida

Abschlussdatum: 17.6.2020

  • Die KV-Gehälter und Zulagen werden mit 1. Februar 2020 um 2,70 % erhöht
  • einmalige Covid-19-Gefahrenzulage bis zu € 500,- (wie SWÖ)
  • ab 01.01.2021: VPI (min. 0%) + 0,6%-Punkte auf Gehälter und Zulagen
  • ab 01.01.2022:
    • Verkürzung der kollektivvertraglichen Normalarbeitszeit auf 37 Stunden.
    • Zuschlag auf alle(!) Mehrstunden ist 30%
    • Persönliches Anrecht auf Mehrarbeit für Vollzeitbeschäftigte (mit diversen Absicherungen im Sinne der Angestellten, Informationspflicht an den BR, für Neueintritte erst nach dem Probemonat).
    • Anspruch von Teilzeitbeschäftigten auf höhere Anstellung, wenn übers Halbjahr durchschnittlich in der Woche mehr als 1 Mehrstunde geleistet wird.
  • Vorrangigkeit für Ausbezahlung von Mehr- und Überstunden
  • Neuregelung der Befüllung des zuschlagsbefreiten Stundenrucksacks, der ab 1.1.2022 auf max. 37 reduziert wird, sodass dieser zuerst mit Mehrstunden und dann erst mit Überstunden befüllt werden muss.
  • Eine Erweiterungen der Durchrechnungszeiträume (in der Regel 3 Monate) und eine Verkürzung der Wochenruhe (2 Kalendertage) konnten verhindert werden.
  • Empfehlung, das Arbeitszeit für Streikmaßnahmen nicht zum Abzug gebracht wird

Geltungsbeginn: ab 1.2.2020

Artikel weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz