Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Kollektivvertragsvorbereitungen laufen auf Hochtouren

Forderungsprogramm und Verhandlungsteam beschlossen

Am 4. März fanden die Kollektivvertragsvorbereitungen für die heurigen Runde in der Elektro- und Elektronikindustrie statt.

Dabei wurde die Branchenanalyse der Arbeiterkammer präsentiert. Mag.a Ruth Naderer hat die Bilanzen dabei die Bilanzen von 78 Einzelunternehmen
in der Elektro- und Elektronikindustrie mit rund 37.000 Beschäftigten (=79 % der Branche) und einen Umsatz von11,7 Mrd. Euro (= 90 % der Branche) analysiert.

Weiters wurde die allgemeine wirtschaftliche Lage mit der Situation in der Elektro- und Elektronikindustrie verglichen. Die Tendenzen und Erwartungen für das nächste Jahr sind bezüglich des Wirtschaftswachstums positiv, auch wenn die Steigerung die 2 % Marke nicht erreichen wird. Die Preise und auch der Konsum entwickeln sich unterdurchschnittlich. Problematisch bleibt der Arbeitsmarkt, wo noch länger nicht mit einem Rückgang der Arbeitslosenquote gerechnet werden kann.

Auch die Ergebnisse der BetriebsrätInnen-Umfrage wurde diskutiert. Vielen Dank an alle BetriebsrätInnen die uns bei der Vorbereitung unterstützt haben.

Danach wurde das Forderungsprogramm beschlossen. Die Forderung werden wir nach der Übergabe bei der ersten Kollektivvertragsverhandlung am 14. März veröffentlichen.
Weiters wurde auch das Verhandlungsteam gewählt.

Über den Verlauf der Verhandlungen werden wir laufend informieren.
 

Artikel weiterempfehlen

© 2019 ÖGB | Impressum | Datenschutz