Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
KV-Infoplattform

Abschluss Kollektivvertragsverhandlungen - Fahrschulen

Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
  • FahrschullehrerInnen und FahrlehrerInnen bekommen 60,00 Euro mehr. Das ist eine Erhöhung zwischen 2,4% und 2,9%.   
  • Büroangestellte bekommen zwischen 50,00 und 55,00 Euro mehr. Das ist eine Erhöhung zwischen 2,3% und 3,2%.   
  • Erhöhung des Zuschusses zur Sonderzahlung um durchschnittlich 2,5% auf 75,00; 65,50 und 41,00 Euro.    
  • Die Zulagen wurden im letzten Jahr angehoben und werden zugunsten einer höheren Anhebung der Einstiegsgehälter heuer nicht valorisiert.  
  • Aufgrund von Abrechnungsproblemen der Zulagen wird klargestellt, dass diese bis spätestens 15 des Folgemonats auszuzahlen sind.
  • Die IST-Gehälter werden um 2,60 % erhöht.
  • Anhebung der Lehrlingsentschädigungen um durchschnittlich 2,9%.
  • Das Taggeld wird auf 28,00 Euro das Nächtigungsgeld auf 16,00 Euro angehoben.
  • Im Rahmenrecht erfolgen ein paar kleinere Änderungen zur klareren Anwendung des Kollektivvertrages.
  • Der Kollektivvertrag gilt künftig auch für PflichtpraktikantInnen. Die Entlohnung wird analog jener im Handel geregelt.
  • Darüber hinaus haben die Kollektivvertragsparteien Gespräche zur Arbeitszeit vereinbart. Insbesondere die Teilzeitbeschäftigung im Zusammenhang mit dem bestehenden Durchrechnungsmodell und die Überstundenvergütung stehen dabei im Vordergrund.

Laufzeit: 12 Monat
Geltungsbeginn: 01.04.2018

Artikel weiterempfehlen

© 2016 ÖGB | Impressum | Datenschutz